Feature / Archiv /

Doctor Trzcinski & Mr. Komeda

Der Jazzmusiker und Filmkomponist Krzysztof Komeda

Von Waclaw Stawny

Roman Polanski vor einem Filmplakat von "Oliver Twist"
Roman Polanski vor einem Filmplakat von "Oliver Twist" (AP)

"Tanz der Vampire", "Rosemary's Baby" - die Musik zu diesen Filmen von Roman Polanski hat der Hals-Nasen-Ohren-Arzt Krzysztof Trzcinski geschrieben. Anfang der 50er-Jahre arbeitete er als Arzt in einem Krankenhaus in Poznan, spielte nach Feierabend Jazz, bis er 1956 mit seinem "Komeda-Sextett" erstmals beim 1. Jazzmusik-Festival in Soppot auftrat.

Zwei Jahre später traf er Roman Polanski. Aus Dr. Trzcinski wurde endgültig der Musiker und Komponist Krzysztof Komeda.

In nur 10 Jahren schrieb er 65 Film-Musiken für polnische und ausländische Regisseure und wurde international als Jazzpianist bekannt.

1968 verunglückte Komeda in Hollywood während der Arbeit an "Rosemary's Baby". Er starb im April 1969 in Warschau.


Regie: der Autor
Mit: Erwin Schastok, Max Urlacher, Falk Rockstroh, Andrea Solter, Conny Wolter
Ton: Peter Kainz
Produktion: WDR 2006
Länge: ca. 54"30


Waclaw Stawny, geboren 1952 in Poznan, studierte Ökonomie, Pädagogik, Kulturwissenschaft und Regie. Seit 1981 lebt und arbeitet er in Deutschland als Autor und Regisseur.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Feature

Kann man Verdi ernst nehmen?

Sitze im Zuschauerraum der Deutschen Oper am 13.09.2012 in Berlin.Die Deutsche Oper feiert am 20. und 21. Oktober 2012 ihr hundertjähriges Jubiläum.

"... als Regisseur Ernst Schröder sich am Ende der Vorstellung vor dem Vorhang zeigte, ging ein Buh-Chor los, wie man in vergleichbarer Einhelligkeit Volksmassen sonst nur Nationalhymnen anstimmen hört.

 

Hörspiel

20 Jahre DeutschlandradioHimmelgänger

Walter Schmiedinger, Peter Matic, Alfred Cybulska, Walter Renneisen (v.lks.)

Seit nun bald 30 Jahren machen die vier älteren Kollegen am Himmelfahrtstag ihren "Himmelgang". Dieses Jahr begleitet sie ein junger Kollege für das Protokoll. Erst ab dem zweiten Jahr darf er am Gespräch teilnehmen, also schweigt er.