Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 08.12.2014

Die Spur des Bienenfressers

Nach dem Roman von Nii Parkes

Bearbeitung: Maria Franziska Schüller

Keoladeo Ghana Nationalpark - Buntstorch, 2003 (picture alliance / dpa Winfried Wisniewski)
Ein Nationalpark in Ghana. (picture alliance / dpa Winfried Wisniewski)

Sonokrom, ein Dorf in Ghana, hat sich seit Jahrhunderten kaum verändert. Hier spricht man noch die Sprache des Waldes, lebt mit den Geistern der Vorfahren.

Als die Geliebte des Ministers das Dorf besucht, findet sie in der Hütte des Dorfältesten ein "fleischliches Ding", voller Maden und Würmer. Menschliches Gewebe oder tierische Reste? Der Gerichtsmediziner Kayo soll das blutige "Etwas" untersuchen. Er, der an Übersinnliches nicht so recht glauben mag, freundet sich in Sonokrom mit dem Medizinmann und dem Jäger Yaw Poku an.

Aus dem Englischen von:Uta Goridis

Regie: Thomas Leutzbach
Mit: Walter Renneisen, Stefan Kaminski, Matthias Haase, Thomas Gimbel, Thomas Anzenhofer, Bruno Winzen, Martin Bross u.v.a.
Ton: Rike Wiebelitz
Produktion:   WDR 2013

Länge: 54'28

Nii Parkes, geboren 1974 in Großbritannien, wuchs in Ghana auf, schreibt Prosa und Lyrik und performt seine Texte auf den Bühnen von New York, London, Amsterdam und Paris. "Die Spur des Bienenfressers" ist sein erster Roman.

 

Kriminalhörspiel

The ImposterBlack alias White
Gold Hill, Shaftesbury at dawn, Blackmore Vale, Dorset, England. (imago / Nature Picture Library)

Mister White ist ein charmanter Hochstapler. Seine Opfer sind alleinstehende Damen. Einer Vermieterin schuldet er 500 Pfund und taucht als Mister Black unter. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur