Seit 11:35 Uhr Folk
 
Mittwoch, 10. Februar 2016MEZ11:51 Uhr

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 25.05.2012

Die Macht von Tornados und Erlassen

Gefällte Bäume und ein Rechtsstreit in Dresden

Von Annegret Faber

Ein Waldarbeiter bei der Arbeit im Wald (AP Archiv)
Ein Waldarbeiter bei der Arbeit im Wald (AP Archiv)

In Dresden streiten Bürger und Verwaltung um viele Bäume. Der Anlass: Zum Schutz der Deiche sollen Tausende Bäume gefällt werden. Anwohner und Naturschützer aber können den Sinn und den Nutzen nicht erkennen und warnen vielmehr vor dem Schaden für die Umwelt.

Da fallen Bäume einfach so um. Erst durch die Macht eines Tornados, dann auf Weisung von Menschen.

Im Freistaat Sachsen sorgen diese seit Monaten anhaltenden "Baumfällungen auf menschliche Weisung" zu einem neuen Begriff im Volksmund: Tornadoerlass.

Die Grüne Liga (Sachsen) klagte beim Bundesverwaltungsgericht gegen den Fällerlass, der vom Sächsischen Umweltministerium Deichsicherungserlass genannt wird. So oder so, zehntausende Bäume mussten sich dem Erlass beugen, nicht aber so viele Bürger vor Ort.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Berlin im Film Streifzug durch die Filmgeschichte
Plakat zum 1929/30 gedrehten Film "Der blaue Engel" mit Marlene Dietrich und Emil Jannings (dpa / picture alliance / Nestor Bachmann)

In zwei Tagen startet die Berlinale. Anlass für den Länderreport einen Blick auf die Filmgeschichte dieser Stadt zu werfen. Auf Schauspieler, Film-Institutionen, Produktionsstätten. Welches Berlinbild wird etwa entworfen zwischen Filmen wie der "Blaue Engel" und "Victoria"?Mehr

Nordrhein-Westfalen Ein kleine Wappenkunde
(dpa / picture alliance / Robert Fishman)

Nordrhein-Westfalen, da, wo Jahr für Jahr sechs Tage lang geschunkelt wird. Da, wo es die Pappnase aber trotzdem nicht ins Wappen des Landes geschafft hat - eine kleine Wappenkunde von Claus-Stephan Rehfeld. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj