Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 29.02.2012

"Die Eiserne Lady"

Meryl Streep als Margaret Thatcher

Gesehen von Anke Leweke

Meryl Streep als Margaret Thatcher in einer Szene des Films "Die eiserne Lady" (dpa-Film / Concorde)
Meryl Streep als Margaret Thatcher in einer Szene des Films "Die eiserne Lady" (dpa-Film / Concorde)

Gerade hat Meryl Streep einen weiteren Oscar gewonnen für ihre Darstellung der Margaret Thatcher in "Die Eiserne Lady". Der Film erzählt ihr Leben in Rückblenden und zeigt sie in der Rahmenhandlung als alte Frau mit beginnender Altersdemenz.

Wir lernen sie als alte Frau kennen, die einsam und zurückgezogen lebt, die an beginnender Altersdemenz leidet und sich nach ihrem toten Ehemann sehnt. In ihrer Phantasie lässt sie ihn weiterleben, bereitet ihm das Frühstücksei zu, legt ihm die passende Kleidung parat. Schaut man sich diese Rahmenhandlung an, fühlt man sich in die Position eines indiskreten Beobachters gedrängt. Man fragt sich, ob man die Eiserne Lady tatsächlich als Privatperson kennenlernen möchte? Warum nicht? Doch sollte ein solcher Film dann mehr als eine reine Nacherzählung sein.

Ohne eine eigene Haltung zu entwickeln, buchstabiert Regisseurin Phyllida Lloyd jedoch die Biografie der Thatcher nach. Man bekommt die Geschichte einer jungen Frau aus einfachen Verhältnissen erzählt, die sich hocharbeitet. Mehr nicht! Und es ist Meryl Streeps Gesicht, das die fehlende politische Ebene des Drehbuchs ausgleicht. Es ist ein Gesicht, das immer mehr von Macht durchfurcht ist, von Macht besessen ist.

Filmhomepage "Die Eiserne Lady"

Großbritannien 2011; Regie: Phyllida Lloyd; Darsteller: Meryl Streep, Jim Broadbent, Alexandra Roach, Harry Lloyd, Olivia Coleman, Anthony Head, Richard E. Grant. FSK: ab 6; Länge: 105 Minuten

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur