Freitag, 30. Januar 2015MEZ05:56 Uhr

Kriminalhörspiel

Kannibalenherz
Kalifornien: San Francisco Golden Gate Brücke, 2006 (picture alliance / dpa / Udo Bernhart)

Eine Familie erfährt bei Ankunft im Ferienhaus im sonnigen Kalifornien, dass hier ein Mann unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen ist. Die Besitzerin des Hauses verhält sich eigenartig. Was hat diese Frau vor?Mehr

Dead Man’s Song
Ed McBain  ( imago/ZUMA Globe)

Andrew Hale hatte einst aufopferungsvoll die Autorin Jessica Miles gepflegt. Nun ist er tot. Gefunden wurde er in seiner Wohnung von Tochter Cynthia Keating, die behauptet, er wäre eines natürlichen Todes gestorben.Mehr

Fingerübungen
Lillemor Johansen glaubt die Seele des Ganzen auf ihrer Arbeitsstelle zu sein. (imago stock&people)

Lillemor Johansen ist um die 50 und zwei Zentner schwer. Sie arbeitet in einem Krankenhaus als Sekretärin. Seit vielen Jahren ist sie dort die Seele des Ganzen. Ihre Opfer sehen das anders, denn sie regiert mit eiserner Hand. Mehr

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 12.11.2012

Die Chamissofalle

Von Joy Markert

Daniel kommt in Berlin ums Leben. (AP)
Daniel kommt in Berlin ums Leben. (AP)

Leo Perls, Rechtsanwalt in Tübingen, schickt Privatdetektivin Cher Ebinger nach Berlin. Sie soll herausfinden, wer seinen Sohn Daniel, Student an der Humboldt-Universität, umgebracht hat. Die Polizei hält während ihrer Ermittlungen Informationen konsequent zurück.

Cher findet heraus, dass Daniel sich in den letzten Monaten geradezu obsessiv mit dem Dichter, Naturwissenschaftler und Weltreisenden Adelbert von Chamisso beschäftigt hatte.

Am Tag seines Todes traf er sich mit dem Verleger Grossman.

Nach Aussage der Studentin Mia, einer Freundin von Daniel, hatte es Spannungen zwischen Daniel Perls und dem Verleger gegeben.

Daniel sollte als Ghostwriter fungieren.


Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Maren Kroymann u.v.a.
Produktion: DKultur 2011
Länge: ca. 56‘30


Joy Markert, geboren 1942 in Württemberg, lebt in Berlin.
Schreibt Drehbücher und Hörspiele.
Nach seiner Bearbeitung der Carlotta-Krimis von Linda Barnes produzierte DKultur "Die Malteser Bescherung" (2005), "Die Hechinger Madonna" (2008) und "The Beat Goes On oder: Die Hölderlinakte" (2010).