Seit 20:03 Uhr Konzert
 
Sonntag, 29. Mai 2016MESZ21:14 Uhr

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 05.07.2013

Dialoge zur Anthropologie

Von Jan Jelinek

Die Tasaday hätten angeblich Jahrtausende hinweg steinzeitliche Lebensformen bewahrt. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)
Die Tasaday hätten angeblich Jahrtausende hinweg steinzeitliche Lebensformen bewahrt. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)

1971 ging eine Sensationsmeldung um die Welt: In den philippinischen Wäldern war ein Stamm von 24 Menschen entdeckt worden, die Tasaday. Ein Stamm, der sich angeblich ohne Kontakt zur restlichen Menschheit über Jahrtausende hinweg steinzeitliche Lebensformen bewahrt hat.

Schon bald äußerten Wissenschaftler und Forscher erste Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Berichte.
"Dialoge zur Anthropologie" oszilliert zwischen Hörspiel und Hörstück.

Den narrativen Rahmen bildet die Geschichte der Entdeckung des Stammes sowie die Geschichte des darauf folgenden Anthropologenstreits. Textbruchstücke und Zitate mischen sich kaleidoskopartig mit elektronischen Kompositionen von Jens Jelinek.

Die Lebenswelt der Tasaday entzieht sich dem romantisch-idealisierten Bild vom authentischen Naturparadies.

Mit: Sebastian Mirow, Bodo Primus, Andrea Hörnke-Trieß, Nora Quest
Produktion: SWR 2013
Länge: 44'23

Jan Jelinek, geboren 1971 in Bad Hersfeld, lebt und arbeitet als Musiker und Musikproduzent in Berlin. 2008 gründete er das Label Faitiche. 2012 erhielt er den Karl-Sczuka-Förderpreis.

"Anschließend:"
Mbowunsa Mpahiya
Von Michael Snow

Klangkunst

Vom Winde verwehtClimactic Climate Remix
Die Sandwüste Taklamakan im Tarim-Becken in Nordwest-China. (Imago)

Klima und Rundfunk haben eine Gemeinsamkeit: Sie spielen sich in der Atmosphäre ab. Diese Schnittmenge thematisierte die amerikanische Künstlerorganisation Wave Farm 2015 in einer fünfteiligen Reihe für das ORF Kunstradio. Mehr

Vom Winde verwehtKLIMA|ANLAGE
Nasa stellt Projektion zum Klimawandel ins Netz (dpa/pitcture-alliance/NaSA)

Wie klingt der Klimawandel? Statt 'Alle reden übers Wetter' gilt zunehmend 'Alle reden übers Klima'. Die Interpretation von Temperatur, Niederschlag und Luftdruck ist heiß umkämpft, denn sie berührt ökonomische, soziale und politische Interessen.Mehr

Neue AutorenproduktionenKurzstrecke 50
Blick in unseren Übertragungswagen während des Richtfestes des Humboldtforums, 12. Juni 2015. (Deutschlandradio / Matthias Dreier)

Innovative, radiophone Autorenproduktionen aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst werden vorgestellt und diskutiert. In der aktuellen Ausgabe der Kurzstrecke präsentieren wir unter anderem Stück von Jürgen Piechutta und Antje Vowinckel. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj