Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 11.11.2012

Der schlafende Riese

Floorball wird immer populärer

Von Michael Frantzen

Floorball ist eine Mischung aus Eishockey und Hockey (hier ein Bild von einer U19 WM). (Floorball-Europe.com)
Floorball ist eine Mischung aus Eishockey und Hockey (hier ein Bild von einer U19 WM). (Floorball-Europe.com)

In Skandinavien ist er fast schon so beliebt wie Fußball und Handball: Floorball, eine der schnellsten Mannschaftssportarten überhaupt. Schätzungsweise zwei Millionen Sportler spielen diese Mischung aus Eishockey und Hockey weltweit.

Im Mittelpunkt steht dabei ein gelochter Plastikball, der mit Schlägern auch hinter dem Tor und über Bande gespielt werden darf. Auch in Deutschland wächst die Zahl der Interessenten: Mehr als 10.000 sind im deutschen Floorball-Verband organisiert, Mittelpunkt der Szene ist der Osten der Republik.

Bis 2024 soll die Sportart olympisch werden. Schon jetzt ist sie interessant für Sponsoren. "Floorball hat den Nimbus einer Untergrund-Sportart", sagt ein deutscher Nationalspieler. "Wir sind was für junge Leute, die ihre eigenen Ideen verwirklichen wollen."

Nachspiel

WasserspringenSalti, Hechte, Schrauben
Eine Turmspringerin unter Wasser; fotografiert bei den Europameisterschaften 2014 in Berlin (picture alliance / dpa)

Um es beim Wasserspringen auf internationale Wettkämpfe zu schaffen, ist ein zehnjähriges Training notwendig, mindestens dreimal in der Woche. Wer nicht schon mit sechs Jahren damit beginnt, bringt es nur zum Hobbyspringer.Mehr

DopingopferBeratung und Hilfe für ehemalige DDR-Sportler
Anabolikum - Oral Turinabol (Tablettenpackung der VEB Jenapharm) (imago/Steinach)

Nicht nur DDR-Spitzensportler waren Dopingopfer, sondern auch viele junge Sportler, die es nicht nach ganz oben schafften. Heute weisen manche merkwürdige Krankheitsbilder auf. Mit Unterstützung der Dopingopferhilfe können sie ihre Rechte wahrnehmen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur