Seit 09:05 Uhr Sonntagmorgen
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 09:05 Uhr Sonntagmorgen
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 18.02.2009

"Der Knochenmann"

Anke Leweke über eine makabre Komödie aus Österreich

Schauspieler Josef Hader stellt auf der Berlinale den Film "Der Knochenmann" vor. (AP)
Schauspieler Josef Hader stellt auf der Berlinale den Film "Der Knochenmann" vor. (AP)

Wie ein Philip Marlowe made in Austria begibt sich Josef Hader als Privatdetektiv Brenner mürrisch in die österreichische Provinz - und verliebt sich, ausgerechnet in die Frau eines Verdächtigen. Die Liebe treibt die Figuren hier auch zu blutigen Verbrechen an.

Österreich 2008. Regie: Wolfgang Murnberger. Darsteller: Josef Hader, Josef Bierbichler, Birgit Minichmayr, Christoph Luser, Simon Schwarz, Dorka Gryllus, Pia Hierzegger, Stipe Erceg, Ivan Shvedoff, Edita Malovcic. Länge: 120 Minuten

In Josef Hader hat der amerikanische Detektiv der schwarzen Serie einen würdigen Nachfolger gefunden. Wie Bogart und Co ist auch Haders Brenner ein einsamer, dreitagebärtiger Held mit Zigarette und Glas in der Hand, der wider Willen in Kriminalfälle verstrickt wird.

In seinem dritten Leinwandabenteuer verschlägt es Brenner in die österreichische Provinz, in das Hendl-Restaurant des wortkargen Wirts Löschenkohl (Josef Bierbichler), dessen Knochenzerkleinerungsmaschine im Keller nicht nur die Überreste von Hühnchen zermalmt. Schon sehen wir Brenner angewidert einen abgeschnittenen Daumen aus einer Ecke hervorziehen.

In "Der Knochenmann" trifft der österreichische Hang zum Makabren auf den pechschwarzen Humor der Coen-Brüder. Doch während sich bei den Amerikanern alles ums liebe Geld dreht, steht bei Regisseur Murnberger der Herzschmerz im Mittelpunkt. Hier werden Morde aus Liebe begangen und aus Liebe aufgeklärt. Ewig möchte man dem Brenner und der Kellnerin Birgit (Birgit Minichmayr) beim Schlittschuhlaufen zuschauen.

Filmhomepage "Der Knochenmann"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur