Seit 20:03 Uhr In Concert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr In Concert
 
 

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 27.02.2010

Der Kalimandscharo von Zielitz

Die höchste Erhebung zwischen Magdeburg und der Ostsee

Von Susanne Arlt

Kalimandscharo von Zielitz (S. Gunkel, flussbilder.de)
Kalimandscharo von Zielitz (S. Gunkel, flussbilder.de)

Wer in Sachsen-Anhalt auf der A2 die Elbe überquert, der kann im Norden den "Kalimandscharo von Zielitz" erblicken. 120 Meter ragt der schneeweiße Berg in die Höhe. Bei zunehmender Luftfeuchtigkeit verfärbt er sich gelb-gräulich, denn der Berg ist eigentlich eine salzige Abraumhalde.

Seit 36 Jahren holen die Bergmänner der Kali- und Salz AG den begehrten Rohstoff Kaliumchlorid aus der Tiefe. Das Produkt wurde einst in Deutschland entdeckt. Darum stehen auch heute hier die weltweit leistungsfähigsten Kalibergwerke und in Zielitz steht ein besonders modernes Bergwerk.

Der begehrte Rohstoff ist Ausgangsprodukt für Düngemittel und Chemikalien. Die Preise für das "weiße Gold", dessen Bedeutung kaum jemand kennt, haben sich in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdoppelt.

Von den 42.000 Tonnen Material, die tagtäglich in Zielitz ans Tageslicht befördert werden, sind allerdings 30.000 Tonnen nicht zu gebrauchen. Die landen dann als Abraumsalz auf der Halde – dem Kalimandscharo.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

(Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir die Studioproduktionen nur eingeschränkt im Internet begleiten.)

Bitte schicken Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: deutschlandrundfahrt@dradio.de

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur