Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Chor der Woche | Beitrag vom 02.12.2015

Der Chor "Il coro" aus MünchenItalienische Lebensart

Der Chor "Il coro" aus München. (Martin Knilling)
Der Chor "Il coro" aus München. (Martin Knilling)

Der Name sagt es – dieser Chor ist aus der Liebe zu Italien geboren. Hier singen Italiener, Deutsche und Menschen anderer Nationalitäten zusammen.

Ursprünglich unter dem Dach des italienischen Kulturinstitutes gegründet, gibt es viele Kontakte zu italienischen Partnerchören und Konzertreisen nach Italien. Im Zentrum ihres Repertoires stehen Werke der italienischen Renaissance und des Barock – doch die derzeit 35 aktiven Sängerinnen und Sänger und Chorleiterin Cornelia Utz öffnen sich zunehmend auch anderen Komponisten und Musikepochen.

Singen ist gesund, Singen macht Spaß und Singen verbindet! In unserer Reihe "Chor der Woche" geben wir einem Chor die Möglichkeit sich selbst mit einigen Informationen und Liedern vorzustellen.

Sie können eine akustische Visitenkarte Ihres Vereins oder ihrer Gruppe abgeben wie  "Il coro" aus München.

Mailen Sie uns an Chor-der-woche@deutschlandradio.de, wenn Sie unser Chor der Woche sein wollen.

Mehr zum Thema

Männerchor der JVA Zweibrücken - Singen - ein Stück Freiheit
(Deutschlandradio Kultur, Chor der Woche, 18.11.2015)

Alles außer Klassik - Chorallen Dresden
(Deutschlandradio Kultur, Chor der Woche, 11.11.2015)

Chor "Les Amis de Claudio" - Aus Liebe zur Musik
(Deutschlandradio Kultur, Chor der Woche, 04.11.2015)

Tonart

Büro für OffensivkulturNiemals an Unmenschlichkeit gewöhnen

Sie begreifen sich als kulturelle Eingreiftruppe gegen Rechts: Heinz Ratz und sein Büro für Offensivkultur - kurz: BOK. Das BOK hat Ratz gemeinsam mit dem Liedermacher Konstantin Wecker gegründet. Auf dem Reeperbahnfestival haben wir ihn getroffen - dort hat er seine Eingreiftruppe präsentiert. Mehr

Wie Pop überaltertTraue keinem unter 40?

Im Pop geht es schon lange nicht mehr um Jugendkultur. Auf Festivals spielen Über 70-Jährige. Die Käufer von Tonträgern sind weit über 30. Und auch der Popstar, wie wir ihn einst kannten, existiert kaum noch unter 50. Ist Pop noch cool?Mehr

"Tonart" aus HamburgUnsere Highlights vom Reeperbahn Festival
Reeperbahn Festival (picture alliance / dpa / Henrik Josef Boerger)

Mitten in die Musik, mitten ins Geschehen: Das Reeperbahn Festival ist das größte deutsche Clubfestival und das wichtigste jährliche Treffen der deutschen Musikbranche. Die "Tonart" war vor Ort, hier sind alle Live-Auftritte nochmal anzuschauen und nachzuhören.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur