Freitag, 24. Oktober 2014MESZ09:05 Uhr

Konzert

Alte MusikDer große Unbekannte
Les-Amis-de-Philippe

Die meisten seiner Werke sind verbrannt. Wäre dieses Unglück nicht passiert, würde die Musikwelt Philipp Heinrich Erlebach heute besser kennen. In Rudolstadt ist ihm ein ganzes Konzert gewidmet.Mehr

OperDerber Schwank
Undatierte Aufnahme des österreichischen Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler (1860-1911)

20 Jahre Deutschlandradio - ein Anlass ins Archiv zu blicken. Wichtige Produktionen bringen wir noch einmal. Diesmal Carl Maria von Webers Oper "Die Drei Pintos", die Gustav Mahler vollendet hat. Mehr

weitere Beiträge

Konzert / Archiv | Beitrag vom 07.06.2012

Debüt im Deutschlandradio Kultur

Das Quatuor Zaïde aus Paris

Das Quatuor Zaïde aus Paris
Das Quatuor Zaïde aus Paris (Alix Laveau)

Vier junge Musikerinnen aus Frankreich bilden das Quatuor Zaïde. Mit Streichquartetten von Gabriel Fauré, Iannis Xenakis und Claude Debussy gastieren sie erstmals in Berlin. Seinen Namen "Zaïde" hat das junge französische Streichquartett von Mozart entliehen. In dessen Singspiel "Zaide" geht es um eine Harems-Sklavin, der es gelingt, aus dem Machtbereich ihres Sultans zu fliehen - mit Intelligenz, Charme und Zielstrebigkeit.

Auch die vier jungen Musikerinnen des Quatuor Zaïde verfügen über diese Eigenschaften. 2010, bereits ein Jahr nach seiner Gründung, gewann das Quatuor Zaïde den Preis der Pressejury beim renommierten Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux und den 3. Preis beim International String Quartet Competition in Banff (Kanada). Im September 2011 errangen die vier Musikerinnen den 1. Preis beim Internationalen Musik-Wettbewerb in Peking.

Das Quartet Quatuor Zaide spielt beim Musikwettbewerb in Peking.Das Quartet Quatuor Zaide spielt beim Musikwettbewerb in Peking. (picture alliance / dpa / BJIMC)Den bisher größten Erfolg seiner Karriere feierte das Quartett im März 2012 mit dem Gewinn des Haydn-Wettbewerbes in Wien. Das Ensemble erspielte sich neben dem 1. Preis alle drei Jury-Preise (jeweils beste Interpretationen eines Werkes von Joseph Haydn, der Zweiten Wiener Schule und des Auftragswerkes des Wettbewerbes). Zu den wichtigsten Mentoren der vier jungen Musikerinnen gehören Hatto Beyerle, der frühere Bratscher des Alban Berg Quartetts, und Johannes Meissl (Artis Quartett).

Konzerte spielte das Quatuor Zaïde bisher in renommierten Sälen wie der Wigmore Hall London, Cité de la Musique Paris, Beijing Concert Hall, Forbidden City Concert Hall in Peking und der Jordan Hall in Boston. Tourneen führten das junge Quartett nach Deutschland, in die Niederlanden, nach Belgien, Italien, Österreich, Griechenland und China.

Zu den Kammermusikpartnern des Ensembles zählen hervorragende Kollegen wie die Cellisten Julian Steckel und Jérôme Pernoo sowie die Pianisten Alexandre Tharaud, Bertrand Chamayou, Jonas Vitaud und David Kadouch.

Bei seinem "Debüt im Deutschlandradio Kultur" im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie stellt sich das Quatuor Zaïde mit Streichquartetten von Gabriel Fauré, Iannis Xenakis und Claude Debussy vor.
www.quatuorzaide.com


Debüt im Deutschlandradio Kultur
Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin


Gabriel Fauré
Streichquartett e-Moll op. 121

Iannis Xenakis
Tetras

ca. 20:55 Uhr Konzertpause mit Nachrichten
Céline Grillon im Gespräch mit dem Quatuor Zaïde

Claude Debussy
Streichquartett g-Moll op.10


Quatuor Zaïde:
Charlotte Juillard, 1. Violine
Pauline Fritsch, 2. Violine
Sarah Chenaf, Viola
Juliette Salmona, Violoncello