Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 06.05.2009

"Das Herz von Jenin"

Jörg Taszman über die Geschichte eines palästinensischen Vaters

"Das Herz von Jenin" ist die wahre Geschichte eines palästinensischen Vaters, dessen Junge von israelischen Soldaten erschossen wurde. Der Vater stimmt einer Organspende für drei Kinder zu, auch für ein israelisches Mädchen.

Israel/Deutschland 2008; Regie: Marcus Vetter, Leon Geller; Darsteller: Ismael Khatibs; Länge: 89 Minuten

Es ist die wahre Geschichte eines palästinensischen Vaters, dessen Junge von israelischen Soldaten erschossen wurde. Der Vater stimmt einer Organspende für drei Kinder zu, auch für ein israelisches Mädchen. In dem Dokumentarfilm besucht er die Kinder, die nun mit den Organen seines Kindes leben.

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsAbschied vom sanften Frankreich
Das Bild zeigt den Eiffelturm in Paris, im Vordergrund stehen Menschen im Gegenlicht, der Himmel ist wolkenverhangen. (AFP PHOTO / LIONEL BONAVENTURE)

Die französische Präsidentschaftswahl war ein bestimmendes Thema in den Feuilletons der Woche: In der "Zeit" schilderten 20 Schriftsteller und Intellektuelle ihre Sorgen - und dachten über mögliche Folgen des Urnengangs nach.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur