Sonntag, 21. September 2014MESZ22:13 Uhr

Zeitreisen

GesellschaftFlaneure der Aufmerksamkeit
Er liebt den Boulevard und die große Pose. Julian F.M. Stoeckel auf dem Kurfürstendamm in Berlin.

Was zeichnet Prominenz aus? Warum gilt sie als so erstrebenswert und ermöglichen die neuen Medien tatsächlich jedem 15 Minuten Berühmtheit, wie es Andy Warhol einst prognostiziert hat?Mehr

Kultivierte NaturDie Welt im Kleinen retten
Jemand begießt Salatpflanzen mit Wasser.

Seit einigen Jahren sprechen viele von einer Renaissance des Gartens. Landzeitschriften und Gartenbücher erreichen hohe Auflagen. Dabei ist das eigentlich kein neuer Trend: Auch im letzten Jahrhundert stand Gartenarbeit hoch im Kurs.Mehr

weitere Beiträge

Zeitreisen / Archiv | Beitrag vom 08.08.2012

Beutelwolf und Riesenalk

Alfred Brehms Gedächtnis der Naturgeschichte

Von Konrad Lindner

Der Zoologe und Forschungsreisende Alfred Edmund Brehm (1829-1884)
Der Zoologe und Forschungsreisende Alfred Edmund Brehm (1829-1884) (picture alliance / dpa / Bifab)

Bis heute ist nicht eindeutig geklärt, wann und wie Alfred Brehms "Illustriertes Thierleben" genau entstand. Sicher ist nur so viel, dass er bereits vor 150 Jahren, während seiner Zeit als Gymnasiallehrer in Leipzig, an dem Säugetierband zu arbeiten begann.

War der Erfolgsautor lange Zeit bei Zoologen verpönt, weil die Tiere ohne Bedenken vermenschlicht werden, kommt der Ur-Brehm heute wieder zu Ehren. Durch seine Fülle an Informationen zeugt "Brehm's Thierleben" nicht von der Unveränderlichkeit der Natur, sondern wird ein Archiv ihrer Zeitlichkeit.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr zum Thema auf dradio.de:
Wiege des Tierlebens - Renthendorf und Brehm, (DKultur, Länderreport)

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Wiege des Tierlebens

Downloads:

Beutelwolf und Riesenalk (PDF)
Beutelwolf und Riesenalk (Text)