Seit 23:05 Uhr Fazit
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 23:05 Uhr Fazit
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 23.07.2012

Begegnungen mit George Dreyfus (2/4)

Vom Orchestermusiker zum freischaffenden Komponisten

Der Komponist George Dreyfus (Privat)
Der Komponist George Dreyfus (Privat)

Seit den 50er-Jahren ist er häufig wieder nach Deutschland gekommen. Nach Wuppertal, wo er geboren wurde, nach Berlin, wo er zur Schule ging – bevor er und seine Familie als Juden von den Nationalsozialisten aus Deutschland vertrieben wurden. Aber seine Heimat ist Australien.

Im Sommer 1939 kamen George Dreyfus und sein Bruder Richard mit einem Kindertransport nach Melbourne. George Dreyfus, heute 84 Jahre alt, wurde Fagottist und Komponist. Einer, der das Musikleben seiner neuen Heimat entscheidend mitgeprägt hat. Er schrieb Orchester- und Kammermusikwerke, berühmte Filmmusik und verschiedene Opern.

Im Gespräch mit dem Musikpublizisten Albrecht Dümling und der Musikredakteurin Ruth Jarre berichtet George Dreyfus aus seinem Leben.



Begegnungen mit dem Komponisten George Dreyfus (Folge 2/4)
Vom Orchestermusiker zum freischaffenden Komponisten
(Teil 3 am 30.07.2012)
Moderation: Albrecht Dümling und Ruth Jarre

James Penberthy
Koree and the Mists (Ausschnitt)
Queensland Symphony Orchestra
Leitung: Richard Mills

George Dreyfus
Die Galgenlieder
für Bariton, Violine, Klarinette und Fagott
daraus:
Ouvertüre
Nein
Das Knie
Markus Brück, Bariton
Detlev Grevesmühl, Violine
Reinhard Schönemann, Klarinette
Helge Bartholomäus, Klavier

Pierre Boulez
Le marteau sans maître
daraus: Avant "l'artisanat furieux"
Arthur Gleghorn, Altflöte
Milton Thomas, Viola
Theodore Norman, Gitarre
Wiliam Kraft, Vibraphon
Leitung: Robert Craft

George Dreyfus
From within looking out (1962)
Gesang und Ensemble

The adventures of Sebastian the fox (Suite)
The Melbourne Bassoon Quartet
Erzähler: George Dreyfus

Peter Sculthorpe
Irkanda IV (Ausschnitt)
Australian Chamber Orchestra
Leitung: Richard Tognetti

George Dreyfus
Sinfonie Nr. 1
daraus: 1. Satz Allegro
Melbourne Symphony Orchestra
Leitung: Ladislav Slovak

Konzert

Sommerliche Musiktage HitzackerEuropäisch zentral
Perényi Miklós und Várjon Dénes (v.lks.) (Perényi Miklós © Szilvia Csibi ;Várjon Dénes © nagyfelbontasu /Collage Deutschlandradio)

Das älteste Kammermusikfestival des Landes findet zum 71. Mal statt - wir bringen das Abendkonzert des Eröffnungstages der Sommerlichen Musiktage Hitzacker mit dem ungarischen Duo Miklós Perényi und Dénes Vàrjon.Mehr

382. WartburgkonzertDer slawische Telemann
Holland Baroque (Wouter Jansen)

Auf die "barbarische Schönheit" der Musik Georg Philipp Telemanns lenkten das Ensemble Holland Baroque und die beiden Solisten Miloš Valent und Jan Rokyta den Blick im 382. Wartburgkonzert.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur