Seit 03:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 03:00 Uhr Nachrichten
 
 

Zeitreisen / Archiv | Beitrag vom 03.08.2011

Auf der Großbaustelle einer neuen Gesellschaft

Die ägyptische Revolution im öffentlichen Raum

Von Julia Tieke

Proteste auf dem Tahrir-Platz in Kairo (AP)
Proteste auf dem Tahrir-Platz in Kairo (AP)

In Kairo hat der Prozess gegen den gestürzten ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak begonnen. Von den Revolten ist jedoch zumindest auf ihrem zentralen Schauplatz nur noch wenig zu sehen: Die letzten Demonstranten wurden vom Tahrir-Platz vertrieben.

Dennoch hat sich das ägyptische Miteinander radikal verändert, was sich auch im städtischen Raum widerspiegelt. Begriffe von Freiheit und Macht werden weiterhin öffentlich ausgehandelt. Hannah Arendt formulierte in dem Klassiker "Über die Revolution" von 1963, Ziel der Revolution sei nicht die Wiederherstellung von alten Rechten und Privilegien, sondern die "Geburt der Freiheit", der "Beginn von etwas Neuem". Ob dieser Neuanfang in Ägypten wirklich eintritt, bleibt fraglich.

Manuskript zur Sendung als PDF oder im barrierefreien Textformat

Zeitreisen

GesellschaftFlaneure der Aufmerksamkeit
Er liebt den Boulevard und die große Pose. Julian F.M. Stoeckel auf dem Kurfürstendamm in Berlin. (Tim Wiese)

Was zeichnet Prominenz aus? Warum gilt sie als so erstrebenswert und ermöglichen die neuen Medien tatsächlich jedem 15 Minuten Berühmtheit, wie es Andy Warhol einst prognostiziert hat?Mehr

Kultivierte NaturDie Welt im Kleinen retten
Jemand begießt Salatpflanzen mit Wasser. (picture alliance / dpa)

Seit einigen Jahren sprechen viele von einer Renaissance des Gartens. Landzeitschriften und Gartenbücher erreichen hohe Auflagen. Dabei ist das eigentlich kein neuer Trend: Auch im letzten Jahrhundert stand Gartenarbeit hoch im Kurs.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur