Montag, 25. Mai 2015MESZ09:28 Uhr

Literatur

Athen bei NachtWenn sich der Abend senkt
Athen - Akropolis Griechenland (picture alliance / dpa / Andreas Neumeier)

Der Schriftsteller Andreas Schäfer ist fasziniert von der Widersprüchlichkeit Athens. Um ihrem Rätsel näherzukommen, erkundet er auf einem Moped das abendliche und nächtliche Athen.Mehr

Fritz Rudolf Fries zum GedenkenDer Rausch im Niemandsland
Fritz Rudolf Fries (imago/ gezett)

Im Alter von sechs Jahren zog der in Bilbao geborene Fritz Rudolf Fries in die DDR. Jazz, Literatur, Politik: Von einem magischen Dreieck handelt das Feature über den späteren Schriftsteller, der letztes Jahr gestorben ist und am 19. Mai 80 Jahre alt geworden wäre.Mehr

OptimierungEntwürfe des perfekten Menschen
Smartphone mit einer Fitness-App, daneben eine Hantel auf einem Handtuch (Imago / Westend61)

In zeitgenössischen Romanen von Juli Zeh, Angelika Meier, Benjamin Stein und anderen wird der Mensch mittels Medizin und Technik optimiert. Dabei stellt sich die Frage: Was ist Science Fiction und was bereits Realität? Mehr

weitere Beiträge

Literatur / Archiv | Beitrag vom 27.05.2012

Zornig, zärtlich, leidenschaftlich: Algerien erzählt

Eine literarische Erkundung zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit

Von Martina Sabra

Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal bei der Verleihung des Friedenspreises in der Frankfurter Paulskirche. (picture alliance / dpa / Arne Dedert)
Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal bei der Verleihung des Friedenspreises in der Frankfurter Paulskirche. (picture alliance / dpa / Arne Dedert)

"Wir haben uns vom französischen Kolonialismus befreit, aber nicht von der Diktatur", sagt der algerische Romanautor Boualem Sansal in einem Interview zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit Algeriens. Wie konnte der Traum von Freiheit, Demokratie und sozialer Gerechtigkeit so gnadenlos scheitern?

Algerien scheint politisch zu stagnieren. Um so überraschender wirkt die Dynamik der algerischen Literatur. Ob in französischer oder arabischer Sprache: Tabus werden gebrochen, Brüche und Widersprüche offen thematisiert, die erzählten Geschichten knistern vor Spannung und Energie. Sogar Krimis gibt es, eine Ausnahme in der Region.

Die algerischen Literaturschaffenden sind leidenschaftlich und skeptisch, mutig und nachdenklich, augenzwinkernd und todernst. Eine literarische Erkundung aus aktuellem Anlass mit Maissa Bey, Boualem Sansal, Habib Tengour, Bouzid Herzallah, Ahlam Al Mustaghanmi, Waciny Laaredsch, Kaouther Adimi und anderen.

Manuskript zum Beitrag als PDF oder im barrierefreien Textformat

Programmhinweis:
Allein mit dem inneren Feind Junge französische Schriftsteller erinnern an den Algerienkrieg