Donnerstag, 30. Juli 2015MESZ14:10 Uhr

Nächste Sendung

01.01.1970, 01:00 Uhr
Juli 2015
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Zeitfragen

weitere Beiträge

Zeitreisen

Sendung vom 18.06.2014

GesellschaftFlaneure der Aufmerksamkeit

Er liebt den Boulevard und die große Pose. Julian F.M. Stoeckel auf dem Kurfürstendamm in Berlin. (Tim Wiese)

Was zeichnet Prominenz aus? Warum gilt sie als so erstrebenswert und ermöglichen die neuen Medien tatsächlich jedem 15 Minuten Berühmtheit, wie es Andy Warhol einst prognostiziert hat?

Sendung vom 11.06.2014
Jemand begießt Salatpflanzen mit Wasser. (picture alliance / dpa)

Kultivierte NaturDie Welt im Kleinen retten

Seit einigen Jahren sprechen viele von einer Renaissance des Gartens. Landzeitschriften und Gartenbücher erreichen hohe Auflagen. Dabei ist das eigentlich kein neuer Trend: Auch im letzten Jahrhundert stand Gartenarbeit hoch im Kurs.

Sendung vom 04.06.2014Sendung vom 28.05.2014
Barbara Chanson (dpa / picture alliance / AFP)

ChansonBarbara, Göttingen

Ein Konzert in Göttingen 1964. Die Chansonsängerin Barbara überwindet die Barriere zwischen den einst verfeindeten Nationen. Ihr Lied "Göttingen" wurde zu einer Hymne der Versöhnung.

Sendung vom 21.05.2014Sendung vom 14.05.2014
Eine Narbe Europas: Das Schlachtfeld von Verdun.  (picture alliance / Uwe Zucchi)

RezeptionGeschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert

Vergangenheitsbewältigung beherrschte in den zurückliegenden Jahrzehnten die Auseinandersetzung der Deutschen mit ihrer Geschichte. Die gegenwärtigen Debatten um den Ersten Weltkrieg deuten jedoch darauf hin, dass sich das ändert.

Sendung vom 07.05.2014
Undatierte Aufnahme des deutschen Philosophen Martin Heidegger (1889-1976). (picture alliance / dpa)

PhilosophieSchwer Verdichtetes

Martin Heidegger beeinflusste das Denken des 20. Jahrhunderts. Durch seine Nähe zum Nationalsozialismus war er stets auch umstritten. Nun wird wieder über Heideggers Antisemitismus diskutiert - nach der Veröffentlichung seiner "Schwarzen Hefte".

Sendung vom 30.04.2014Sendung vom 23.04.2014
Aktivisten demonstrieren am 18.10.2012 in Berlin vor dem Reichstag für mehr Transparenz bei den Nebeneinkünften von Bundestagsabgeordneten.  (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)

SemantikAlles klar?

Transparenz ist eines der wichtigsten Schlagworte des gesellschaftlichen Diskurses. Doch der Traum von totaler Durchsichtigkeit ist nicht erst eine Erfindung des digitalen Zeitalters.

Sendung vom 16.04.2014Sendung vom 09.04.2014
(Tabea Grzeszyk)

NahostPhönizier, Osmanen, Araber

Libanon - Durch die vielen nationalen und religiösen Identitäten scheint es kaum eine Gemeinsamkeit zu geben, die das Land zusammenhält. Das hat tiefe historische Wurzeln. Phönizier, Osmanen, Araber: Sie prägten die Geschichte des Libanon.

Sendung vom 02.04.2014
Im Convention Exposition Center in Pittsburgh findet der G20-Gipfel statt. (AP)

StrukturwandelPhönix aus der Asche

Jahrzehntelang prägte die Stahlindustrie das US-amerikanische Pittsburgh. Bis zur Stahlkrise in den 1970er-Jahren. Die Krise traf die Stadt hart. Doch heute gilt Pittsburg als Musterbeispiel für gelungenen Strukturwandel.

Sendung vom 19.03.2014

PhilosophieWas das Schöne sei

Was ist schön? Die Frage ist tausende von Jahren alt, und die Antworten darauf, was das Schöne sei, wechseln mit den Epochen. Wie Schönheit heute definiert wird und welche Normierungen daraus folgern, untersuchen wir in den "Zeitreisen".

Sendung vom 12.03.2014

GedenkjahrDer Buchmarkt und der Erste Weltkrieg

Runde Jahrestage bieten immer wieder Anlass zu Buchveröffentlichungen. Selten aber gibt es eine derartige Bücherflut wie beim Gedenken an den Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren ausbrach.

Sendung vom 05.03.2014Sendung vom 26.02.2014Sendung vom 19.02.2014
Weit sichtbares Zeichen der Solidarität in Schwerte. Auf dem Balkon seiner Wohnung hat Uwe Görke-Gott die Aids-Schleife angebracht. (Tim Wiese)

Jahrgang 1964Abschied und Neuanfang

Wenn Uwe Görke-Gott von "Tim" spricht, meint er das HI-Virus. Er hat ihm einen Namen gegeben, nachdem er sich infizierte und sein Leben wieder einmal eine neue Wendung nahm.

Sendung vom 12.02.2014
Stasiakten in Berlin (picture alliance / dpa to: Soeren Stache)

ZeitgeschichteEine revolutionäre Behörde

Erst hieß sie im Volksmund Gauck-, dann Birthler- und heute Jahn-Behörde. Im Winter 1989/90 forderten DDR-Bürgerrechtler die Offenlegung der Akten von "Horch und Guck".

Sendung vom 05.02.2014Sendung vom 29.01.2014
Die Büste Karls des Großen, fotografiert am 21.01.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) in der Domschatzkammer. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

MittelalterKaiser und Getriebener

Vor 1200 Jahren starb Karl der Große, einer der mächtigsten und wirkungsvollsten Herrscher Europas. Er ist eine schillernde Gestalt, ein in unseren Augen archaischer Gewaltherrscher und zugleich ein Mann, der bahnbrechende kulturelle Leistungen ermöglicht hat.

Sendung vom 22.01.2014
Die Sängerin Nico mit Andy Warhol auf einer Party 1968 (AP Archiv)

ArtpopEine besondere Energie

Seit dem Urknall des Pop in den 60er-Jahren verschmelzen Musik und Kunst. Von den Beatles bis zu Pussy Riot: Musik kopiert Kunst und umgekehrt, beide zitieren und parodieren sich.

Sendung vom 15.01.2014Sendung vom 08.01.2014
Die Droge sieht aus wie kleine Kristallsplitter - daher auch der Name "Crystal". (picture alliance / ZPress / Robin Nelson)

AufputschmittelSiegeszug von Crystal Meth

Im Zweiten Weltkrieg putschten sich deutsche Soldaten damit. Jetzt erlebt die hoch gefährliche Droge Crystal Meth eine Rückkehr in breite Schichten der Gesellschaft - vor allem in Bayern und Sachsen.

Seite 1/19