Donnerstag, 30. Oktober 2014MEZ13:20 Uhr
Oktober 2014
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Studio 9

FotografiePure Lebensfreude in Schwarz-Weiß
Der Fotograf Will McBride steht in der Ausstellung mit seinen Bildern in den neuen Räumen der Galerie C/O Berlin an ihrem neuen Standort im Amerika Haus in Berlin.

In den 1950er Jahren zog der junge Amerikaner Will McBride durch Berlin und fing die Atmosphäre der Stadt in zum Teil atemberaubenden Bildern ein - eine Stimmung zwischen bleierner Schwere und Aufbruch. Mit den Bildern eröffnet die Galerie C/O Berlin seinen neuen Spielort im Amerikahaus.Mehr

RusslandRütteln am Mythos Stalin

In den Folterkellern von Moskaus Geheimdienstzentrale wurden während der Sowjet-Zeit Geständnisse erpresst und Todesurteile im Akkord gefällt. Nun gedachten dort Bürgerrechtler der Opfer von Stalins Schergen. Der Regierung sind die Gruppen ein Dorn im Auge.Mehr

weitere Beiträge

Zeitfragen

Sendung vom 30.10.2014

KunststofffragmenteUnsichtbar und gefährlich?

Mehr als 5000 gebrauchte Plastiktüten am Strand von Niendorf in Schleswig-Holstein, Aufnahme vom Juli 2013

Ob in Muscheln, Fischmägen oder Honig - Kunststofffragmente finden sich inzwischen überall. Die Erforschung der Risiken steht aber noch ganz am Anfang - und die Ergebnisse sind erschreckend.

Sendung vom 29.10.2014

WiedervereinigungDie Freiheit des Westens

Silvester 1989 in Berlin

Der Westen galt vielen DDR-Bürgern als Reich der Freiheit. Doch schon kurz nach dem Mauerfall kam Skepsis auf. Wie viel Freiheit tut dem Menschen gut? Ehemalige DDR-Bürger erzählen.

Beichtstuhl in der Kirche St. Maria im Kapitol in Köln

ReligionNeue Feiertage braucht das Land

Der 31. Oktober und der 1. November nähern sich: Reformationstag und Allerheiligen sind wichtige christliche Feiertage. Doch im säkularisierten Deutschland haben sie ihre eigentliche Bedeutung längst eingebüßt.

Eine Urne mit einer Rose auf der Vorderseite. 

Bestattung In alle Winde verstreut

Revolution in Bremen: Das Bundesland will den Friedhofszwang lockern, Asche von Verstorbenen soll überall verstreut werden dürfen. Viele wünschen sich das für ihre Beisetzung - doch es regt sich bereits Kritik.

ZeitschriftenPopuläre Geschichtsmagazine

Die Protagonisten dieser Geschichten sind Katharina die Große, Zar Nikolaus I. und Stalin. Die aktuellen Geschichtsmagazine interessieren sich besonders für Russland. Ein Blick in drei ganz unterschiedlich aufgemachte Hefte.

Sendung vom 28.10.2014

HaushaltspolitikVom Nutzen und Schaden der "schwarzen Null"

Das Foto vom 18.01.2013 in Berlin zeigt die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler in Berlin.

Solides Haushalten schafft Vertrauen bei Investoren. Deshalb nützt die von Wolfgang Schäuble geplante schwarze Null der deutschen Wirtschaft, meint Brigitte Scholtes. Michael Braun hält sie dagegen für ein zweifelhaftes Prestigeprojekt.

Sendung vom 27.10.2014

ÄmterVon Erbhöfen und Thronfolgern

Bundeskanzler Gerhard Schröder sitzt am Wahlsonntag (18.09.05) vor dem Beginn der "Berliner Runde", der sogenannten Elefantenrunde, im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin lachend in seinem Stuhl.

Wer wird Horst Seehofers Thron erben, wen hat Wolfgang Schäuble aufgebaut und wer wird der Kanzlerin folgen? Warum tun sich Parteien oft schwer mit dem Generationenwechsel? Geschichten von Sesselklebern und Stuhlbeinsägern, von Putschisten und Parteisoldaten.

Die rote Schleife als Zeichen der Solidarität mit HIV-infizierten Menschen

HIVZwischen Angst und Aufklärung

Das Landgericht Oldenburg hat eine HIV-positive Frau verurteilt, die ungeschützt Sex hatte. Die Entscheidung zeigt eine recht rigide Art, mit Infizierten umzugehen. Doch seit den ersten Todesfällen Anfang der 80er-Jahre gab es auch andere Beispiele.

Sendung vom 24.10.2014

LyrikerRimbaud vom Cwmdonkin Drive

Geburtshaus von Dylan Thomas in Swansea

Lyriker des Jahrhunderts, genialer Trunkenbold - der Schriftsteller war ein Multimedia-Star und hat viele andere Künstler wie Bob Dylon, Van Morrison oder Igor Strawinsky beeinflusst.

Sendung vom 23.10.2014

TinnitusDer Feind im Ohr

Eine Frau hält sich die Ohren zu

Es kann ein hoher Ton sein, ein Pfeifen, Rauschen oder Brummen. Die Krankheit Tinnitus gibt selbst Experten noch Rätsel auf. Stress wird heute als Ursache weitgehend ausgeschlossen, steuert aber die Wahrnehmung des Störgeräuschs.

Der See Borgsjoen in Schweden bei Sonnenuntergang im Juli 2014.

SeeungeheuerSchwedens Loch Ness

"Storsie" ist zwischen dreieinhalb und 14 Metern lang und stand zwischenzeitlich sogar unter Artenschutz. Mit dem Marketing klappt es bei Nessies schwedischer Schwester allerdings nicht ganz so gut wie in Schottland.

Sendung vom 22.10.2014

Postheroismus Wenn Helden nicht mehr nötig sind

PHILIPPINES, Manila :Comic-Fans haben sich als ihre Helden verkleidet.

Heroische Werte sind in westlichen Gesellschaften nicht mehr en vogue. Was aber passiert, wenn die Figur des Helden nur noch als Superman oder Harry Potter anrückt? Über Helden und eine Gesellschaft, die scheinbar keine mehr braucht.

Präsident Wladimir Putin vor einer russischen Flagge.

Russland Großmachtgehabe keimt wieder auf

Russlands Großmachtanspruch fußt darauf, dass viele Menschen es mit der Sowjetunion gleichsetzen. Dabei gehört das Land nicht mehr zu den G8-Staaten, die Währung ist im Sturzflug. Ein Blick auf den schwierigen Abschied von alter Größe.

Ein Fiaker vor Schloss Schönbrunn

Österreich Die tiefen Spuren der Monarchie

676 Millionen Quadratkilometer Fläche und 53 Millionen Einwohner – die österreichisch-ungarische Doppelmonarchie war das drittgrößte Land Europas. Daraus wurde ein machtloser Zwergstaat. Mit welchen Folgen für die Gesellschaft?

Sendung vom 21.10.2014

YogaLukrative Haltungen

Yoga-Übungen im Berliner Olympiastadion.

Om, Sonnengruß, Krieger 1 und 2, Savasana oder Namaste: Yogabegriffe sind keine Fremdwörter mehr. Die Körperlehre hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt.

Stefan Löfven von den schwedischen Sozialdemokraten hat die Parlamentswahl gewonnen

Weniger Braunkohle"Lieber schwedischer Ministerpräsident..."

Unter der neuen rot-grünen Regierung in Schweden könnte Vattenfall zu einem Vorreiter bei der Energiewende werden. Jetzt bekommt der Ministerpräsident viele Briefe aus der Lausitz, denn das könnte auch den dortigen Braunkohletagebau betreffen.

In einem Eisbärenkostüm in Lebensgröße stehen am 23.03.2013 Greenpeace-Aktivisten vor einer Shell-Tankstelle in Hannover. Greenpeace macht mit Aktionen auf einen bundesweiten Protest gegen Ölbohrungen in der Arktis aufmerksam.

Brief zum EU-KlimagipfelVom Saulus zum Paulus?

Kurz vor dem EU-Klimagipfel haben 57 Unternehmen in einem offenen Brief ihre Sorge über verzögertes Handeln gegen den Klimawandel ausgedrückt. Shell, Coca-Cola, Ikea und Co als Vorreiter in der Umweltpolitik?

Erdöltanks bei Yanbu in Saudi-Arabien.

RohstoffDie Rolle Saudi-Arabiens

Die Märkte werden derzeit geradezu mit billigem Öl überschwemmt. Doch während die OPEC früher bei fallenden Rohölpreisen die Förderung drosselte, findet nun das Gegenteil statt. Warum? Ein Besuch bei dem Rohstoffexperten Eugen Weinberg.

Sendung vom 20.10.2014

Bodo RamelowImmer ein bisschen schneller

Bodo Ramelow war Spitzenkandidat der Thüringer Linken für die Landtagswahl.

Bodo Ramelow könnte Deutschlands erster Linken-Ministerpräsident werden. Seit zehn Jahren verfolgt der Politiker in Thüringen dieses Ziel. Und er musste dabei nicht nur politische Hürden überwinden.

Porträtfoto von Boris Palmer, Oberbürgermeister Tübingen (Bündnis 90/Die Grünen)

TübingenGrünes Erfolgsmodell für die Zukunft?

Boris Palmers Wiederwahl als Oberbürgermeister in Tübingen zeigt, dass grüne Amtsinhaber bestätigt werden können. Was das für den innerparteilichen Richtungsstreit bedeutet, hängt jedoch von vielen Faktoren ab.

Seite 1/28