Freitag, 31. Juli 2015MESZ01:01 Uhr
Juli 2015
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Studio 9

Musiktage HitzackerKlavier lernen von den Besten
Der Hamburger Pianist Henning ‎Lucius und seine Schülerin Hiltraut Deckert bei den "Sommerlichen Musiktagen Hitzacker". (Deutschlandradio - Axel Schröder)

Während der Sommerlichen Musiktage in Hitzacker kommen auch Hobbymusiker zum Zuge: Sie können sich um Unterricht bei Profis wie dem Pianisten Henning Lucius oder dem Konzertmeister Florian Donderer bewerben. Das erfordert zwar Mut, doch es lohnt sich.Mehr

weitere Beiträge

Zeitfragen

Sendung am 31.07.2015 um 19:30 UhrSendung vom 30.07.2015

Digital HumanitiesWie die Digitalisierung die Wissenschaft verändert

Der IBM 650  (imago)

Schon in den 40er-Jahren wurde ein Rechner für die geisteswissenschaftliche Arbeit genutzt. Mehr als 70 Jahre später werden von der Linguistik über die Archäologie bis hin zur Theologie digitalisierte Quellen mit Computern ausgewertet. Aber wie verändert das die Forschung?

Leider nur Spam: Bei E-Mail-Betrug sind häufig sogenannte Botnetze beteiligt. (dpa / picture alliance / Maximilian Schönherr)

BotnetzeDie Parasiten des Internets

Wenn die organisierte Kriminalität im Internet zuschlägt, sind oft Botnetze im Spiel - tausendfach infizierte Privatrechner, die zu einer digitalen Armee umfunktioniert werden. In New York bringt eine Gruppe von Künstlern Botnetze zum Klingen.

Jugendliche Teilnehmer des asiatischen Jugendtags in Südkorea machen ein "Selfie" mit dem Papst (AFP/ Osservatore Romano)

Technik-PolemikCyber-Zombies ohne Sinn und Verstand

In den 80er-Jahren gehörte Helena Velena zur autonomen Punk-Bewegung in Bologna. Heute ist sie Cyberpunk-Ikone - und kritisiert eine Verflachung der Kommunikation durch die sozialen Netzwerke: "Wir sind alle Cyber-Zombies."

Sendung vom 29.07.2015

MobilitätsrevolutionDas Fahrrad und seine Geschichte

(picture alliance / dpa / Uli Deck)

Der Erfinder Karl Freiherr Drais von Sauerbronn erprobte 1817 seine neueste Erfindung: eine zweirädrige Laufmaschine aus Holz. Er flitzte mit der atemberaubenden Geschwindigkeit von rund 15 Stundenkilometern über die Straße.

Sendung vom 28.07.2015Sendung vom 27.07.2015

Bildungsarbeit im GefängnisDrinnen lernen für draußen

Ein junger Häftling nimmt in der Jugendanstalt Hameln (Niedersachsen) Klavierunterricht. (dpa / picture alliance / Emily Wabitsch)

Lernen ist anstrengend, das gilt überall: Schüler im Knast haben aber nicht nur strafrechtliche Normen verletzt, viele kommen mit sozialen Regeln und mit sich selbst nicht gut zurecht. Wie motiviert sind Straftäter, einen Schulabschluss nachzuholen?

Besonders in Ballungszentren ist der Bedarf an Wohnungen gestiegen (dpa / picture-alliance / Armin Weigel)

Gegen die Mietpreisbremse"Mieten muss teurer werden"

Seit dem 1. Juni gilt in Berlin die Mietpreisbremse. Der Rechtsanwalt Andreas Thomsen ist strikt dagegen. Er meint, sie werde dazu führen, dass Wohnungen das werden, was Bananen in der DDR waren: billig, aber nicht zu bekommen.

Sendung vom 24.07.2015Sendung vom 23.07.2015
Ein Makake hinter einem Zaun (dpa / picture alliance / Pelaez Julio)

WissenschaftForscher vernetzen Gehirne von Affen

In den USA haben Forscher die Gehirne von Tieren miteinander vernetzt - und dabei überraschende Erkenntnisse gewonnen. Die Ergebnisse legen nahe, dass unser Gehirn mit dem anderer Menschen zusammenarbeiten kann.

Eine Joint und Marihuana (Imago)

MarihuanaEntspannung mit Risiko

Im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg soll es demnächst Cannabis in Coffeeshops zu kaufen geben, ganz legal. Einige Wissenschaftler warnen jedoch: Kiffen birgt auch Risiken - von Energieverlust bis zu erhöhter Selbstmordgefahr.

Cannabis-Pflanze in der Nähe der nordisraelischen Stadt Safed (dpa / picture alliance / Abir Sultan)

Cannabis-TherapieLetzte Hoffnung für kranke Kinder

Hanf ist nicht nur ein Rauschmittel, sondern eine Heilpflanze. Nach der Therapie mit Cannabis-Öl schafften es Kinder, den Rollstuhl zu verlassen oder epileptische Anfälle zu reduzieren. Doch wer es in den USA kauft, muss mit Konsequenzen rechnen.

Sendung vom 22.07.2015
Der aus belgischer Haft entlassene 40 Jahre alte Deutsch-Belgier Josef Schmetz, den König Baudouin begnadigt hatte, traf am 13.03.1963 in seinem Heimatort Ochtersum bei Hildesheim ein. (picture alliance / Hans Heckmann)

Familie in der NachkriegszeitWie Vati die Demokratie lernte

Lange Zeit galt in Deutschland: Väter sollen ihre Kinder lieben, es ihnen aber nicht zeigen. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann eine Diskussion über die festgefahrenen Rollenbilder - und es soll sogar Männer gegeben haben, die mit auf den Spielplatz gingen.

Die beste Medizin gegen tumbe Deutschtümelei: Ausflippende Beatles-Fans. (imago/stock&people)

Re-EducationMit Pop zur Demokratie

Pop- und Jazzmusik hätten nach dem Krieg mehr zur Entnazifizierung beigetragen als irgendwelche Bildungsprogramme oder Filme, behauptet der Poptheoretiker Frank Apunkt Schneider. Die Popmusik schaffe Projektionsflächen für Jugendliche - und Sehnsuchtsorte.

Dr. Konrad Adenauer (CDU) wird am 20. September 1949 durch Bundestagspräsident Dr. Erich Köhler zum ersten Kanzler der Bundesrepublik Deutschland vereidigt. (dpa)

BundeskanzlerSchlechte Noten für Adenauer

Das Demokratieverständnis von Bundeskanzler Konrad Adenauer war autoritär, das gesellschaftliche Klima unter seiner Regierung wenig liberal. Unser Autor Klaus Pokatzky hat ihm in der Rubrik "Störenfried" ein politisches Zeugnis ausgestellt - und das fällt nicht gut aus.

Sendung vom 21.07.2015

FamilienunternehmenDer entzauberte Mythos

 Familienunternehmen: Tugendhafter Gegenpol zu Konzernen? (picture alliance / dpa / Harry Melchert)

Was ist dran am Ruf deutscher Familienunternehmen? Sie stellen sich gerne als tugendhaft und verlässlich dar. Der Mythos besagt, dass die Geschäfte langfristig seien. Feindliche Übernahmen und Gewinnmaximierung passen nicht dazu - sollte man meinen.

Kinder spielen am Strand im Sonnenuntergang mit einem Ball. (imago/stock&people/Westend61)

VerkehrsmittelBillig, bequem und umweltschonend - geht das?

Eine Berliner Familie fährt in den Urlaub - doch womit? Auto, Bus, Bahn, Flugzeug: Vier Varianten, die sich in puncto Kosten, Bequemlich- und Umweltverträglichkeit deutlich unterscheiden. Mirko Heinemann verrät, wie sich die Familie entscheidet.

Seite 1/49