Freitag, 19. Dezember 2014MEZ05:42 Uhr
Dezember 2014
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Studio 9

EntwicklerpreisWer erschafft die PC-Spiele der Zukunft?
Computer gamers try the new and under develpment Crysis 3 computer game on November 1, 2012 during the Gamex fair at Kistamassan exhibition and event venue in Stockholm.

Seit zehn Jahren werden die "Blockbuster"-Computerspiele mit dem Deutschen Entwicklerpreis ausgezeichnet. Was sind die Zutaten für ein beliebtes Computerspiel? Kulturwissenschaftler Christian Huberts, ein Kenner der Szene, kennt die Rezepte. Mehr

RhodosDie Win-win-Pflege
Die Griechische Fahne im Wind 

Urlaub für Pflegebedürftige und ihre pflegenden Angehörigen – bisher war das kaum möglich. Auf der griechischen Insel Rhodos startete jetzt ein Versuch: drei Wochen Pflege-Urlaub. Wo sonst in der Nachsaison die Hotels schließen, könnten Ausbildungs- und Arbeitsplätze entstehen.Mehr

weitere Beiträge

Zeitfragen

Sendung am 19.12.2014 um 19:30 Uhr

Akustische KalenderschauLiteraturkalender 2015

Die Schriftstellerin Sarah Kirsch

Mit Kalendern schaut man voraus - mit Literaturkalendern auch zurück. Wir haben in den Neuerscheinungen von 2015 geblättert und mit den Machern gesprochen. Der Literaturkalender des Arche Verlags feiert sein 30-jähriges Jubiläum.

Sendung vom 18.12.2014
Menschen suchen am Strand von Hakkeduwa im Süden Sri Lankas nach dem Tsunami nach Überlebenden.

Indischer OzeanDeutsche Technik soll vor Tsunamis warnen

Der Tsunami vom Dezember 2004 hatte auch deshalb so verheerende Folgen, weil er die Menschen völlig unvorbereitet traf. Mittlerweile gibt es im Indischen Ozean ein Frühwarnsystem - entwickelt wurde es von Forschern aus Potsdam.

Küstenlandschaft auf Sizilien

ErdbebenforschungKatastrophengefahr aus dem Mittelmeer

Fast 90.000 Menschen starben 1908 beim Erdbeben von Messina in Süditalien. Und die Region bleibt gefährdet. Denn im Mittelmeer treffen sich zwei Kontinentalplatten. Ozeanforscher aus Kiel haben nun den Meeresboden erkundet - und dabei wertvolle Daten gesammelt.

Sendung vom 17.12.2014

Berühmtes CelloDas Ringen um Stradivaris "Mara"

Das "Mara" ist 300 Jahre alt und millionenschwer. Es ist eines von drei weltberühmten Violoncelli des italienischen Instrumentenbauers Antonio Stradivari. Im Jahr 2012 wäre es fast im Schrank eines Sammlers in Taiwan gelandet.

Eine Postkarte mit Badeszenen von der Ostsee aus dem Jahr 1910

Geschichte der PostkarteDie SMS des 19. Jahrhunderts

Die Postkarte erlebte in der Zeit um 1900 einen regelrechten Boom. Sieben Mal täglich wurde sie zugestellt, nur zwei Stunden war sie im Schnitt unterwegs. Doch schon damals gab es Bedenken in Sachen Datenschutz.

Sendung vom 16.12.2014

VersandhandelDie Risiken des Online-Shoppings

Symbolbild: Eine kleine Frauenfigur steht mit Einkaufswagen auf einer Tastatur

Der Umfang des Online-Handels sprengt alle Vorstellungskraft, eine Milliarde Pakete werden in diesem Jahr ausgeliefert. So bequem er ist, der Versandhandel hat Risiken für Händler, Innenstädte und Umwelt.

Ein Kleinkind vor einer Erstaufnahmestelle für Asylbewerber in Thüringen

AltkleiderspendenMilde Gabe oder Müllentsorgung?

Säckeweise schleppen viele Deutsche ihre alte Kleidung, Schuhe und Wäsche zu Sammelstellen wie der des Roten Kreuzes. Viele der Spenden sind allerdings in so schlechtem Zustand, dass sie unbrauchbar sind. Warum wird so etwas trotzdem gespendet?

Der Hamburger Künstler Daniel Kerber mit einem Modell seines "Domo"-Flüchtlingszelts

Kreatives EngagementKünstler als soziale Unternehmer

Es müssen nicht immer Gelder oder Kleiderspenden sein. In Hamburg versuchen zwei Künstler mit ihren Ideen, die Welt ein wenig besser zu machen. Der eine baut Flüchtlingszelte, die andere lässt Puppen in einer kleinen Manufaktur in Sri Lanka produzieren.

Sendung vom 15.12.2014
Polizisten stehen vor der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin.

Berliner Polizei"Unsere Arbeit ist, mit Vielfalt umzugehen"

Die Berliner Polizei ist nicht so durchmischt wie die Gesellschaft, was dazu führt, dass sie im Dienst oft auf Menschen stößt, deren Sprache sie nicht spricht. Gezielte Maßnahmen sollen nun Menschen mit Migrationshintergrund in den Beamtendienst locken.

Die Angeklagte Beate Zschäpe im NSU-Prozess

NSU-ProzessEine Aussage Zschäpes scheint utopisch

Seit 20 Monaten läuft der sogenannte NSU-Prozess - Zeit für eine Bilanz. Eine Aussage der Hauptfigur Beate Zschäpe ist nicht zu erwarten, der Senat muss also selbst klären, wer für die NSU-Taten verantwortlich ist.

Sendung vom 12.12.2014Sendung vom 11.12.2014

Verliebt im InternetWas Online-Dating aus der Liebe macht

Eine junge Frau mit einem Laptop und einem Tablet

Das Internet ist auf Platz drei der Orte, an denen sich Liebende kennenlernen. Kritiker warnten vor einigen Jahren noch vor Vereinsamung im Netz - inzwischen glauben die Experten, dass durch digitale Kommunikation sogar mehr Intimität entsteht.

Plastikmüll am Strand von Dakar, Senegal. Im Vordergrund sitzt eine magere Katze

AnthropozänDas Zeitalter des Menschen hat begonnen

Der Mensch nimmt heute einen enormen Einfluss auf Atmosphäre und Geologie. Manche sprechen schon von einem neuen Erdzeitalter - dem Anthropozän. Kunst und Wissenschaft befassen sich gleichermaßen mit dem Thema, zuletzt in Berlin, jetzt auch in München.

Im Vordergrund eine Rose, im Hintergrund ein Krankenbett mit einer alten Frau mit einer jüngeren am Bett.

SterbehilfeSollen Ärzte beim Suizid assistieren?

In den vergangenen Woche wurde intensiv über das Thema Sterbehilfe debattiert. Doch ausgerechnet die Ärzte kommen in dieser Diskussion eher selten zu Wort. Viele von ihnen sehen ein Sterbehilfegesetz kritisch - vor allem Palliativmediziner.

Eine Frau riecht an einem Blumenstrauß

GeruchssinnWenn Menschen nicht mehr riechen können

"Ich lebe in einer ganz sterilen Welt", sagt eine Betroffene. Geht der Geruchssinn verloren, hat das für Menschen schwerwiegende Folgen. Experten sprechen von Anosmie. Rund fünf Prozent der deutschen Bevölkerung sind betroffen.

Sendung vom 10.12.2014

WahrheitskommissionBrasiliens Umgang mit der Diktatur

Die Mitglieder der Wahrheitskommission Claudio Fonteles (r) und Rosa Maria Cardoso da Cunha, aufgenommen am 15.05.2013 in Rio de Janeiro (Brasilien). Die Wahrheitskommission untersucht Menschenrechtsverletzungen während der Diktatur (1964 bis 1985) in Brasilien.

Lange litt Brasilien unter Militärdiktatur und Repression. Doch ein Amnestiegesetz sichert den Verantwortlichen bis heute die Straflosigkeit. Die Wahrheitskommission hat die Aufgabe, über die Menschenrechtsverbrechen bis 1988 aufzuklären.

Generalstaatsanwalt Fritz Bauer im Jahr 1961.

Streit um Fritz Bauer"Ich halte das für abwegig"

Der Jurist Fritz Bauer spielte eine zentrale Rolle bei den Frankfurter Auschwitzprozessen. Doch jetzt gibt es eine Debatte um ein umstrittenes Nazibekenntnis, das ihm in Haft abgepresst worden sein soll. Ein Gespräch mit dem Historiker Peter Steinbach.

Der VT 18.16 wurde von der Deutschen Reichsbahn auch auf der Strecke des Vindobona eingesetzt.

BahngeschichteSeit 1957 unterwegs

Am Sonnabend ist Schluss. Zum letzten Mal fährt ein direkter Schnellzug planmäßig von Berlin nach Wien, der "Vindobona". Er war einst eine Prestigeverbindung der Deutschen Reichsbahn und der einzige hochwertige DDR-Express.

Blick auf den Eingang von Clärchens Ballhaus in Berlin-Mitte

Blick zurück"Hier waren mehr Westler als Ostler"

"Clärchens Ballhaus", kurz: "Cläre", war zu DDR-Zeiten das große Vergnügen für kleines Geld. Ein Ball der Einsamen Herzen, ein Vergnügen für alle, die sich zu benehmen wussten. Beliebt bei Witwen, Geschiedenen und vielen Gästen aus Westberlin.

Sendung vom 09.12.2014

Urban-MiningDer Mehrwert aus der Mülltonne

Eine Frau legt eine Tüte mit Restmüll in eine Mülltonne. 

Weltmeister der Mülltrennung sind wir Deutschen noch immer - und dennoch liegt beim Thema Müll mittlerweile vieles im Argen. Denn seit Jahren scheut sich die Bundesregierung, die Gesetze den heutigen Bedingungen anzupassen.

Eine junge Frau hält Äpfel, Mandarinen und eine Kaki in den Händen und riecht daran.

GeruchssinnAn der Nase herumgeführt

Duft- und Aromastoffe werden als verkaufsförderndes Element an Orten eingesetzt, die wir nicht unbedingt im Visier haben - und natürlich in Lebensmitteln. Claus-Peter Hutter, Autor des Buchs "Der Duftcode", kritisiert die vielen künstlichen Gerüche.

Sendung vom 08.12.2014
Seite 1/33