Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Zeitfragen

Sendung am 30.06.2016 um 19:30 UhrSendung vom 29.06.2016
Queen Elizabeth II und Prinz Philip während der "Trooping the Colour"-Parade anlässlich des 90. Geburtstags der Königin.  (picture alliance / dpa / Facundo Arrizabalaga)

Die Briten und ihre MonarchieHartgekochte Eier für die Queen

Komme was da wolle - die Briten lieben ihre Queen und zeigen ihre Zuneigung überschwänglich. PR-Strategen aus Windsor Castle versuchen unterdessen, auch ausländische Journalisten mit gezielten Einladungen von den Vorzügen der Monarchie zu überzeugen.

Sendung vom 28.06.2016

ÖkologieDeutschland zögert beim Meeresschutz

Ein Rotschenkel läuft am Ufer der Vogelschutzinsel Trischen (Schleswig-Holstein) in der Nordsee.  (picture alliance / Julia Baer)

Deutschland tut sich schwer beim Meeresschutz in Nord- und Ostsee. Zwar gibt es bereits seit 2007 sogenannte Natura-2000-Gebiete, in denen zum Beispiel Seevögel und Schweinswale besseren Schutz finden sollen. Doch konkrete Regelungen fehlen bislang.

Ein Stromkabel ist am 10.05.2016 in Berlin (Berlin) an der Steckdose eines Elektroautos angeschlossen und am Auto ist der Schriftzug "NULL CO2" zu sehen.  (dpa / picture alliance / Tobias Hase)

ElektrofahrzeugeGut für die Umwelt und für das Portemonnaie

Elektroautos schonen die Umwelt, aber lohnen sie sich finanziell? Das Öko-Institut hat jetzt einen Kostenrechner ins Netz gestellt: Gewerbetreibende können damit ausrechnen, ob und ab wann sich - rein wirtschaftlich betrachtet - ein Elektrofahrzeug für sie lohnt.

Man sieht Müller klein am Rednerpult und groß auf der Videowand dahinter. Neben ihm sitzen die Volrstände und Aufsichtsräte. (dpa / Sebastian Gollnow)

Volkswagen nach dem Diesel-SkandalEin Automobil-Konzern unter Strom

Für VW-Chef Matthias Müller ist der Dieselmotor ein fossiles Auslaufmodell. Er will jetzt den größten Wandel in der Konzerngeschichte einleiten. Aber reichen Kraft, Geld und Ideen, um Volkswagen - wie angekündigt - "zu einer Hochburg des Elektro-Antriebs" umzubauen?

"Ich fahre mit Strom" steht an einem elektrisch angetriebenen Opel Ampera, der am 27.04.2016 in Halle (Sachsen-Anhalt) an einer Ladesäule von EnviaM geladen wird. (dpa / picture alliance / Jan Woitas)

Batterien "Made in Germany" Geschäftsmodell mit Aussicht

Wo früher ein Atomkraftwerk stand, werden jetzt Akkus für Elektrofahrräder und -autos hergestellt. Wir haben den größten europäischen Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien besucht. Bei der Firma BMZ in Karlstein in Unterfranken spielt Zukunftsmusik.

Sendung vom 27.06.2016

Sousveillance-BewegungWenn die Überwachten den Spieß umdrehen

Mit zwei Pappkameras mit der Aufschrift "NSA TV" schauen zwei Teilnehmer einer Protestkundgebung vor dem "Dagger Complex" des US-Geheimdiensts NSA in Griesheim bei Darmstadt (Hessen) am 26.07.2014 durch den Sicherheitszaun der Anlage.  (picture alliance / dpa / Boris Roessler)

Weltweit zücken Menschen immer öfter ihr Handy, um Maßnahmen der Staatsgewalt zu dokumentieren. Dank eingebauter Smartphone-Kamera ist es einfach wie nie - und per Facebook oder YouTube können Filmer und Fotografen Millionen Menschen daran teilhaben lassen.

Ein berittener Polizist überquert am 17.08.2013 die Kreuzung Seventh Avenue und 26th Street in Chelsea, New York City. (picture alliance / dpa - Alexandra Schuler)

KriminalitätspräventionDer Stadtteil-Cop als Erfolgsfaktor

In den 1980ern schien New York nahezu in Gewalt versunken. Dann setzte die Stadt konsequent auf Prävention: Stadtteil-Polizisten gingen zu Fuß auf Streife, kleine Verbrechen wurden zügig geahndet. Die Kriminalitätsrate sank um über 70 Prozent.

Straßenszene in Duisburg-Marxloh (picture alliance / dpa)

Duisburg-MarxlohVon der No-Go- zur Let's-Go-Area

Stadtteile wie Duisburg-Marxloh gelten als No-Go-Area: Kriminelle Geschäfte auf offener Straße, Polizisten trauen sich kaum ins Viertel. Doch mit mehr Polizeipräsenz und dem Engagement der Bürger soll diese Entwicklung nun aufgehalten werden.

Sendung vom 24.06.2016

Feminismus im NegligéZum Tod von Bestsellerautorin Benoite Groult

Benoite Groult im Jahr 2009 in Paris. (imago / Leemage)

Mit dem Bestseller "Salz auf unserer Haut" schrieb sich Benoite Groult in die Herzen von drei Millionen Deutschen. In ihrer französischen Heimat war die Bestsellerautorin fast nur als Feministin und Politikerin bekannt. Sie starb am Montag in Südfrankreich mit 96 Jahren.

Sendung vom 23.06.2016

SelbststeuerungDie Auto-Autos kommen

Der Straßenverkehr steht vor einem Umbruch - mit Selbststeuerung.  (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Fahrzeuge handeln immer selbstständiger - mit Folgen für Fahrer, Umwelt und Gesellschaft. Der Straßenverkehr steht vor einem Umbruch. Nun wird versucht, die kleinen und großen Unwägbarkeiten dieses Wandels vorauszuahnen.

Sendung vom 22.06.2016

Hitlerdeutschland im Zweiten WeltkriegDer Weltmachtwahn

Ein Soldat der deutschen Wehrmacht im Juli 1941 kurz nach dem Grenzübertritt in die Sowjetunion auf dem Vormarsch Richtung Osten. (picture alliance / dpa-zentralbild)

Vor 75 Jahren begann der Überfall auf die Sowjetunion – vorbereitet durch beispiellose Aufrüstung und getrieben von Allmachtsfantasien der Nazis. Wir erzählen die Geschichte des "Unternehmens Barbarossa" mit Originaltönen aus dem Rundfunkarchiv.

Sendung vom 21.06.2016
Ein Saxophonspieler (imago / Tillmann )

Prekäre Jazz-SzeneFür eine Pizza als Gage

Die meisten Jazz-Musiker haben jahrelang studiert, trotzdem verdienen wenige von ihnen mehr als ein paar hundert Euro im Monat. Viele können sich nur mit weiteren Jobs über Wasser halten.

Menschen sitzen um Tische auf Bänken und Schunkeln, Frauen tragen Dirndl (dpa/picture alliance/Robert Schlesinger)

Partyband "Fifty Fifty"Viel Spaß, wenig Geld

Seit 32 Jahren steht die Partyband "Fifty Fifty" Wochenende für Wochenende auf den Bühnen der Bundesrepublik. Leben können sie davon nicht, die Miete zahlt der sichere Job als Finanzbeamter. Doch es gibt trotzdem Gründe, damit weiterzumachen.

Sendung vom 20.06.2016Sendung vom 17.06.2016Sendung vom 16.06.2016
Seite 1/74
Juni 2016
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur