Mittwoch, 1. April 2015MESZ01:53 Uhr
April 2015
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Studio 9

weitere Beiträge

Zeitfragen

Sendung am 01.04.2015 um 19:30 Uhr

200 Jahre Otto von BismarckKult um einen deutschen Staatsmann

Undatiertes Porträt des preußischen Staatsmanns Otto Fürst von Bismarck (1815−1898)

Schon als Student machte Otto von Bismarck in Göttingen von sich reden. Später einte der Charismatiker das Deutsche Reich, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Seine autoritäre Staatspolitik führte aber auch direkt in den Nationalsozialismus, so seine Kritiker.

Sendung vom 31.03.2015

Spurensuche am ParkettWer macht den Dax so fett?

Ansicht der DAX-Kurve auf der Anzeigetafel der Börse (dpa / Frank Rumpenhorst)

Kurs-Gewinn-Verhältnis, Niedrigzinspolitik und Einbahnstraßen - das aktuelle Börsenhoch hat seine ganz eigenen Grundsätze. Ein Blick auf große und kleine Abhängigkeiten und Regeln der Anleger und Investoren.

Befürworter der Sparpolitik glauben Anzeichen der Besserung zu sehen.  (dpa/picture-alliance/Oliver Berg)

ZwischenbilanzWo stehen wir bei der Euro-Rettung?

Fünf Jahre ist es her, dass Griechenland unter den berühmten Rettungsschirm flüchtete. Seitdem ist viel, wenig, gar nichts geschehen, die Einschätzung der Situation variiert von Land zu Land und ändert sich je nach ökonomischer Denkschule.

Sendung vom 30.03.2015

Die Zukunft der RentenkasseUnd in 50 Jahren ist alles vorbei?

Zwei Senioren sitzen an der Uferpromenade in Langenargen (Baden-Württemberg) auf einer Parkbank. (dpa / picture alliance / Felix Kästle)

"Ein prägendes Zeichen unseres lebendigen Sozialstaates" - so lobte Kanzlerin Angela Merkel kürzlich die Rentenversicherung. Mehr als 33 Milliarden Euro Rücklagen liegen zurzeit für die Renten auf der hohen Kante. Zukünftige Generationen werden davon aber wohl wenig abbekommen.

Flüchtlinge in der Halberstadt (picture alliance / dpa / Foto: Jens Wolf)

Flüchtlinge in HalberstadtAb 19 Uhr bin ich "Willkommens-Engel"

Im Wald vor den Toren von Halberstadt liegt die zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt. Dort werden sie medizinisch betreut und bekommen Hilfe beim Asylantrag. Weil immer mehr Menschen erst am Abend eintreffen, bringen ehrenamtliche Helfer sie dorthin.

Sendung vom 27.03.2015Sendung vom 26.03.2015

KriseninterventionWenn die Welt zusammenbricht

Trauernde am 28.4.2002 vor dem Gutenberg-Gymnasium in Erfurt, wo zwei Tage zuvor ein 19-jähriger ehemaliger Schüler bei einem Amoklauf 16 Menschen und sich selbst getötet hatte (dpa / picture alliance / Stephanie Pilick)

Unfälle, Naturkatastrophen oder Verbrechen - unerwartete Ereignisse können Menschen in Krisen stürzen, die sie alleine nicht bewältigen können. Im EU-Forschungsprojekt "PsyCris" untersuchen Forscher, welche psychosoziale Hilfe im Einzelfall nötig ist.

Sendung vom 25.03.2015Sendung vom 24.03.2015

Fahrradboom und FahrradindustrieVom Drahtesel zum "Bike"

Jährlich werden fast vier Millionen Fahrräder in Deutschland gekauft.  (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)

Drei Millionen Autos werden hierzulande jedes Jahr neu zugelassen - aber fast vier Millionen Fahrräder gekauft. Im Schnitt für 520 Euro. Vor allem der Trend zum Elektrofahrrad hält weiter an. Doch die deutschen Hersteller haben es schwer.

Sendung vom 23.03.2015

Neuer Exodus?Warum junge Israelis nach Berlin kommen

Eine junge Frau mit Kippa nimmt am Samstag (15.09.2012) in Berlin an einer Demonstration teil. Der Kippa-Spaziergang, zu dem im Internet aufgerufen worden war, sollte ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen und fand auch anlässlich des bevorstehenden jüdischen Festes Rosch ha-Schana (jüdischer Neujahrstag) statt.  (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

Die deutsche Hauptstadt ist für Einwanderer aus aller Welt ein Ort mit großer Anziehungskraft geworden. Auch immer mehr junge Israelis gehen nach Berlin. Wer sind diese jungen Leute? Was treibt sie an? Wie reflektieren sie ihre eigene Geschichte?

Fahrräder stehen vor dem Haupteingang des Bahnhofs Amsterdam Central (aufgenommen 2015) (picture alliance / Horst Ossinger)

Niederländische Fahrrad-LobbyDamit die ganze Welt Pedale tritt

Die Niederlande sind weltweit das einzige Land, in dem es mehr Fahrräder als Einwohner gibt. Die "Dutch Cycling Embassy", ein Zusammenschluss öffentlicher und privater Einrichtungen aus dem Fahrrad- und Verkehrssektor, möchte die Radkultur international exportieren.

Londons Bürgermeister Boris Johnson fährt mit dem Fahrrad zum Rathaus (aufgenommen 2008). (picture-alliance/ dpa / UPPA Dulat)

"Cycle Superhighway"Fahrradschnellstraßen für London

Der Bürgermeister von London, Boris Johnson, radelt morgens mit dem Fahrrad zu seinem Arbeitsplatz. Gleichzeitig treibt er den Fahrradverleih und den Ausbau von sogenannten "Cycle Superhighways" voran - Fahrradschnellstraßen in der Großstadt.

Sendung vom 20.03.2015Sendung vom 19.03.2015
Orangefarbener Produktionsroboterarm, im Hintergrund ein Regal mit Kunstobjekten aus Holz. (dpa/picture alliance/Ole Spata)

AutomatisierungstechnikMensch und Roboter malochen im Duett

Optimale Arbeitsergebnisse erzielt der Mensch in der Produktion erst dann, wenn ihn ein Roboter unterstützt. Das glauben Leipziger Forscher und haben daher einen elektronischen Kollegen für die Industrie entwickelt. Unsere Autorin hat ihn getestet.

(picture alliance / dpa)

Forscher zeigen Prototypen Datenbrille für Gehörlose

Was haben Gehörlose vom Kino? Nicht viel! Synchronisierte oder deutsche Filme werden nicht untertitelt, sind also für Gehörlose nicht verständlich. Eine Datenbrille soll nun Abhilfe schaffen. Auf der Cebit wurde sie vorgestellt.

Seite 1/40