Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
 

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 30.01.2011

Wo sich die Eltern lieben lernten

Eine Spurensuche in Pommern mit der Agentur HeimatReise

Von Christina Rubarth

Hanne Kreveler sucht an der polnischen Ostsee nach Orten, die sie nur aus Erzählungen der Eltern kennt. (Stock.XCHNG / Christa Richert)
Hanne Kreveler sucht an der polnischen Ostsee nach Orten, die sie nur aus Erzählungen der Eltern kennt. (Stock.XCHNG / Christa Richert)

Wo sich die Eltern kennen und lieben lernten, da will sie hin, Familie Kreveler. An die Ostsee, zwischen Stettin und Danzig, nach Pommern. Polnisch spricht niemand aus der Familie, die Eltern sind längst tot, alles was bleibt, sind die Geburtsurkunden und kleine Geschichten von satten Wiesen und Wäldern voll mit Heidelbeersträuchern.

Deswegen brauchen sie Hilfe, auf der Reise zu den Wurzeln der Familie. Maciej Rokita ist ihr Begleiter, ein Student der Viadrina-Universität in Frankfurt/Oder. Er gehört zum Team der Agentur HeimatReise und begleitet Familie Kreveler auf ihrer Spurensuche, er organisiert, er übersetzt und er zeigt ihnen alles, was von ihrer Familiengeschichte übrig blieb.

Manuskript zur Sendung als pdf oder im Textformat.

Die Reportage

Schule hinter GitternWie Lernen im Knast funktioniert
Mehrere Häftlinge der Justizvollzugsanstalt (JVA) Ravensburg stehen am 18.03.2014 an der geschlossenen Eingangstür zum Schultrakt. (picture alliance / dpa / Felix Kästle)

Die Gefangenen sitzen hier nicht nur ihre Strafe ab: Die JVA Berlin-Tegel ermöglicht es ihnen, ihren Schulabschluss nachzuholen. Viele Inhaftierte können sich hinter Gittern erstmals auf den Unterricht und auf das Lernen konzentrieren.Mehr

Nach dem Finanzcrash in IslandBesuch im Krisen-Labor
Demonstranten vor dem Parlament in Reykjavík fordern den Rücktritt von Ministerpräsident Gunnlaugsson. (HALLDOR KOLBEINS / AFP)

Island mit seinen rund 330.000 Einwohnern wollte nach dem Bankencrash im Jahr 2008 alles besser machen. Deswegen war der Schock groß, als der Name des Regierungschefs Gunnlaugsson in den "Panama Papers" auftauchte. Nun wird ein neuer Präsident gewählt. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur