Seit 22:00 Uhr Einstand
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 22:00 Uhr Einstand
 
 

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 04.05.2012

Williams Mix Extended

Reihe "Cage100" (Ursendung)

Von John Cage, Werner Dafeldecker und Valerio Tricoli

John Cage, amerikanischer Komponist, Schrifsteller und Philosoph, 1979 (AP)
John Cage, amerikanischer Komponist, Schrifsteller und Philosoph, 1979 (AP)

192 Seiten Partitur, 600 Einzeltakes, 8 Spuren: Gleich mit seiner ersten Komposition für Tonband untersuchte John Cage 1952 die Grenzen des neuen Mediums. Ein Jahr lang arbeitete er an der Realisation, ganze vier Minuten dauert das Ergebnis.

Zum 100. Geburtstag von John Cage wagen sich die Klangkünstler Werner Dafeldecker und Valerio Tricoli an die erste Neuinterpretation der Partitur. Dabei übertragen sie Cages Anweisungen auf die Möglichkeiten der Digitaltechnik. So erwacht ein Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts zu neuem Leben.

John Cage (1912-1992), amerikanischer Pianist und Komponist, war eine der herausragenden Gestalten der Musik im 20. Jahrhundert.


Komposition: John Cage
Realisation: Werner Dafeldecker und Valerio Tricoli
Produktion: Autorenproduktion 2012
Länge: 32


Werner Dafeldecker, geboren 1964 in Wien, lebt als Musiker und Komponist in Berlin.

Valerio Tricoli, geboren 1977 in Palermo, Komponist und Klangkünstler, lebt in Berlin.


Anschließend: Werner Dafeldecker und Valerio Tricoli im Gespräch mit Volker Straebel

Klangkunst

Ursendung - Anti-Mafia-RadioFiore di Campo
Ausschnitt der Gedenktafel für Giuseppe Impastato in Cinsi (Palermo), Italien.  (imago)

Das Leben von Giuseppe Impastato war kurz. 1948 in eine sizilianische Mafia-Familie geboren, wandte er sich schon als Jugendlicher gegen die Cosa Nostra. Er propagierte den Kommunismus, organisierte Bauernproteste, schrieb Gedichte. Mehr

Der Klang der TweetsKlingende Datenströme
Mehrere Netzwerk-Kabelstecker leuchten in der Netzwerkzentrale der Messe Friedrichshafen (Baden-Württemberg). (picture alliance / Felix Kästle)

Wie klingt Twitter? Diese Frage beantwortete der Klangkünstler Anselm Venezian Nehls 2011 gemeinsam mit dem Sonifikationsforscher Thomas Hermann. Ihr Programm “tweetscapes“ wertet deutsche Twitterdaten in Echtzeit aus und überträgt sie in digitale Klangräume. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur