Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 
 

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 18.05.2015

Weltumsegler Wilfried ErdmannWas trieb Sie an, die Erde gegen den Wind zu umsegeln?

Ulrike Timm im Gespräch mit Wilfried Erdmann

Wilfried Erdmann auf einem Segelboot (W. Erdmann)
Wilfried Erdmann auf einem Segelboot (W. Erdmann)

Wilfried Erdmann, reiste als junger Mann alleine mit dem Fahrrad nach Indien und stieg später aufs Segelboot um, segelte als erster Deutscher mit einem Einhandsegelboot um die Welt. Wir sprechen mit dem Abenteurer über das Alleinsein und die Einsamkeit.

Mit 18 fuhr er mit dem Fahrrad bis nach Indien, mit 28 umsegelte er die Welt. Im Segeln hatte der Abenteurer Wilfried Erdmann seine Bestimmung gefunden, die Hochzeitsreise wurde zur zweiten Weltumsegelung, es folgte eine dritte, diesmal nonstop und ganz allein. Doch diese Herausforderung schien noch nicht groß genug zu sein: Statt wie zuvor mit dem Wind zu segeln, beschloss er beim nächsten Mal andersherum zu fahren, gegen den Wind.

Wilfried Erdmann im Studio bei Deutschlandradio Kultur mit seinem Buch in der Hand 18.05.15 (Deutschlandradio / Oranus Mahmoodi)Wilfried Erdmann im Studio bei Deutschlandradio Kultur mit seinem Buch in der Hand (Deutschlandradio / Oranus Mahmoodi)

Über seine Erfahrungen mit tagelangen Stürmen, riesigen Wellenbergen, Einsamkeit auf See, dem Kampf gegen die Müdigkeit und dem Ehrgeiz, es jedes Mal wieder zu schaffen, berichtet Erdmann in seinen Büchern und auf Vorträgen. Für seine Autobiografie erhielt er dieses Jahr den ITB Book Award.

Was einen Menschen dazu treibt, wochenlang gegen den Wind durchs Polarmeer zu segeln, wie man die körperliche Belastung aushält und wie die Einsamkeit bezwungen werden kann, möchte Ulrike Timm von Wilfried Erdmann erfahren, in der Sendung "Im Gespräch" am 18. Mai ab 9:07 Uhr im Deutschlandradio Kultur.

Mehr zum Thema:

"Sailing Conductors" - Zwei Leichtmatrosen segeln zur Musik
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 25.02.2015)

Windschiff-Projekt - Die Vision vom segelnden Frachter
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 03.02.2015)

Im Gespräch

"Citizen Science"Wie wir gemeinsam Wissen schaffen
Die Hobby-Ornithologen Witiko Heuser (l) und Ingo Rösler (r) stehen mit ihren Feldstechern und Spektiven auf dem Dach des Posthochhauses der Commerzbank am Rande des Hauptbahnhofs von Frankfurt am Main (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst )

Immer mehr Laien begeistern sich für die Wissenschaft: Die Hilfe von Bürger-Forschern ist für viele Projekte inzwischen von zentraler Bedeutung. Wir sprechen mit den Biologen Katrin Vohland und Oliver Röller über die Massenbewegung "Citizen Science".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur