Seit 05:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:00 Uhr Nachrichten
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 22.12.2012

"Was mir heilig ist"

Prominente geben Antwort

Um 1700 entstandene Holzfigur der heiligen Elisabeth im Erfurter Mariendom (dpa / picture alliance / Martin Schutt)
Um 1700 entstandene Holzfigur der heiligen Elisabeth im Erfurter Mariendom (dpa / picture alliance / Martin Schutt)

Was ist Ihnen heilig? Über diese Frage philosophieren in der Zeit zwischen den Jahren, in der wir ruhiger, besinnlicher und vielleicht auch nachdenklicher werden, Prominente, Kulturschaffende und Künstler.

Freiheit, Ruhe, Musik, Freundschaften... In unserem Kulturmagazin "Fazit. Kultur vom Tage" werden Sie täglich ab 23.05 Uhr erfahren, welche die Dinge im Leben sind, auf die es ihnen ankommt.

Die Beiträge im Überblick:

" 22.12.2012: "
Die französische Sängerin Patricia Kaas

" 23.12.2012: "
Der Karikaturist Ralf König

" 24.12. 2012: "
Die Schauspielerin Ingrid Caven

" 25.12. 2012: "
Das Ex-Model Veruschka

" 26.12. 2012: "
Der Kunstsammler Christian Boros

" 27.12. 2012: "
Der französische Theaterregisseur Stéphane Braunschweig

" 28.12. 2012: "
Der Schriftsteller und Filmemacher Georg Stefan Troller

" 29.12. 2012: "
Der Opernregisseur Stefan Herheim

" 30.12. 2012: "
Der Violinist Daniel Hope

Änderungen vorbehalten

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Fazit

Höhlenmalereien in LascauxDas kopierte Wunder
Höhlenmalerei im "Internationalen Zentrum für Höhlenmalerei" (Lascaux 4) (Deutschlandradio - Bettina Kaps)

1940 wurden in Lascaux prähistorische Höhlenmalereien entdeckt. Doch weil die vielen Besucher den Felsmalereien schadeten, baute man eine exakte Kopie: Lascaux 2. Diese gefährdete aber das Original und deshalb gibt es jetzt eine weitere Höhle mit kopierter Wandmalerei.Mehr

Streit um das Flechtheim-ErbeNun geht es vor Gericht
Der jüdische Kunstsammer Alfred Flechtheim - wie ihn der Künstler Hermann Haller sah (picture alliance / dpa / Roland Weihrauch)

Nach jahrelangem Streit um die Rückgabe von möglicher NS-Raubkunst haben die Flechtheim-Erben den Freistaat Bayern nun vor einem US-Gericht verklagt. Unser Raubkunst-Experte Stefan Koldehoff sieht vor allem auf bayerischer Seite Versäumnisse.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur