Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 15.10.2009

Was ich mich immer schon fragen wollte

Schriftsteller im Selbstgespräch: Jonathan Franzen

Ein Radio- und Buchprojekt von Tobias Wenzel und Carolin Seeliger

Studiomikrofon (Deutschlandradio)
Studiomikrofon (Deutschlandradio)

Wer kommt schon auf die Idee, Hans Magnus Enzensberger zu fragen: "Warum sind Sie nicht unglücklich?" Wahrscheinlich nur einer: er selbst.

Der Journalist Tobias Wenzel überließ 100 namhaften Schriftstellern sein Mikrofon. Er bat sie, sich selbst eine Frage zu stellen und sie dann zu beantworten. Herausgekommen sind persönliche Selbstgespräche, die zum Nachdenken anregen oder einen schmunzeln lassen.

Exklusiv für dieses Projekt fertigte die Fotografin Carolin Seeliger Schwarzweiß-Porträts der Schriftsteller an.

Das Radioprojekt, das im Mai 2008 für Deutschlandradio Kultur entstand, wird anlässlich einer neuen Ausstellung von Bildern und Texten in den "Thermen am Viehmarkt" in Trier (7.10.-22.11.2009) wiederholt.

"Schriftsteller im Selbstgespräch" - vom 17.9.-17.10.2009 täglich im "Radiofeuilleton" und in "Fazit" (Wiederholung um 00.05 Uhr im Deutschlandfunk).

Jonathan Franzen Jonathan Franzen (USA)

"Herr Franzen, Sie haben einen Punkt in Ihrem Leben und Ihrer Karriere erreicht, an dem Sie nun wirklich nicht mehr für Fotos posieren müssen. Sie sind hunderte Male fotografiert worden und könnten einfach sagen: 'Jetzt ist Schluss damit!' Warum tun Sie das nicht? Warum sagen Sie so schnell zu, wenn Sie jemand um ein Foto bittet?"

MP3-Audio

Jonathan Franzen (* 1959 in Western Springs, Illinois) wurde mit seinem dritten Roman "Die Korrekturen", für den er 2001 den National Book Award erhielt, weltbekannt. Zuletzt erschien die Autobiographie "Die Unruhezone". Darin outet sich Franzen als leidenschaftlicher Vogelbeobachter und erzählt von dem für ihn prägenden Studienaufenthalt in München.


Sjón Sjón (Island)

"Sjón, sag mir, was ist aus dem gelben Ohrring geworden, den dir ein Mädchen vor Jahren gab, als du es unterhalb des Kais in Reykjavík trafst?"

MP3-Audio

Der Isländer Sjón (eigentlich Sigurjón Birgir Sigurðsson, * 1962 in Reykjavík) ist ein literarischer Eklektiker, der sich aus jeder Textgattung das Beste nimmt, um daraus etwas Neues zu schaffen. Mit 15 Jahren veröffentlichte Sjón seinen ersten Lyrikband und gründete eine surrealistische Dichtergruppe. Dort lernte er die Sängerin Björk kennen, für die er später Songtexte schrieb. 2006 erschien auf Deutsch der Gedichtband "Gesang des Steinesammlers", 2007 der Roman "Schattenfuchs", für den Sjón den Literaturpreis des Nordischen Rates erhielt. Der Autor lebt mit seiner Familie in Reykjavík.


Mario Vargas Llosa Mario Vargas Llosa (Peru)

"Mario Vargas Llosa, warum bist du ein Schriftsteller und nichts anderes?"

MP3-Audio

Der Schriftsteller und Essayist Mario Vargas Llosa (* 1936 in Arequipa, Peru) verbrachte seine Kindheit in Bolivien und seine Jugend in Peru. In dem Roman "Die Stadt und die Hunde" (1962) verarbeitet der Bestseller-Autor seine Erlebnisse als Kadett in einer Militärschule. Seitdem folgten zahlreiche weitere Romane, u.a. "Das grüne Haus" (1965) und "Tante Julia und der Kunstschreiber" (1977). 1990 kandidierte Vargas Llosa erfolglos für das Amt des peruanischen Staatspräsidenten. 2006 erschien der Roman "Das böse Mädchen". Vargas Llosa lebt in London, Madrid und Paris.


Die Schriftsteller im Überblick:

17.9. Hans Magnus Enzensberger / MP3-Audio
18.9. Iván Thays / MP3-Audio
19.9. Javier Marías / MP3-Audio
20.9. Donna Leon / MP3-Audio
21.9. Aharon Appelfeld / MP3-Audio
22.9. Paul Auster / MP3-Audio
23.9. Ken Babstock MP3-Audio
24.9. Imre Kertész MP3-Audio
25.9. Umberto Eco/ MP3-Audio
26.9. John Banville / MP3-Audio
27.9. Quim Monzo / MP3-Audio
28.9. DBC Pierre / MP3-Audio
29.9. Philippe Djian / MP3-Audio
30.9. Uljana Wolf / MP3-Audio
1.10. Jonathan Safran Foer / MP3-Audio
2.10. Frank McCourt / MP3-Audio
3.10. Hallgrímur Helgason / MP3-Audio
4.10. Arno Geiger / MP3-Audio
5.10. Ismail Kadare / MP3-Audio
6.10. Wayne Koestenbaum / MP3-Audio
7.10. Isabel Allende / MP3-Audio
8.10. Dany Laferrière / MP3-Audio
9.10. Richard Powers / MP3-Audio
10.10. Davide Longo / MP3-Audio
11.10. Tim Parks / MP3-Audio
12.10. Siri Hustvedt / MP3-Audio
13.10. Mario Vargas Llosa / MP3-Audio
14.10. Sjón / MP3-Audio
15.10. Jonathan Franzen / MP3-Audio
16.10. Eliot Weinberger / MP3-Audio
17.10. Gary Shteyngart / MP3-Audio


Die Audios können Sie für begrenzte Zeit in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Zum Projekt ist ein Buch erschienen:
Tobias Wenzel/ Carolin Seeliger: Was ich mich immer schon fragen wollte. 77 Schriftsteller im Selbstgespräch. Benteli Verlag 2008. 184 Seiten. Duplex-Abbildungen. 39,80 Euro. ISBN: 978-3716515310

Mehr Informationen unter: www.selbstfrage.de

Copyright Audio /Text: Tobias Wenzel
Copyright Foto: Carolin Seeliger

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsErdogan bestrafen, Demokraten schützen
Drei Frauen halten Porträts von Staatsgründer Atatürk in die Luft. (picture-alliance / dpa / Sedat Suna)

Sollte die Europäische Union die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei stoppen, sei das eine Strafe für die demokratischen Kräfte im Land, meint der Chefredakteur der kritischen türkischen Zeitung "Cum Huriyet" in der "taz". Dennoch sollte die EU gegen Erdogans "Säuberungen" angehen. Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Fiston Mwanza Mujila: "Tram 83"Schreiend zum Erfolg
(Deutschlandradio - Matthias Dreier)

Der Schriftsteller und Literaturdozent Fiston Mwanza Mujila will so schreiben, wie ein Jazz-Saxophonist musiziert. Tatsächlich ist sein Debütroman äußerst rhythmisch. "Tram 83" klingt so gut, dass er sogar für den Booker International Prize nominiert wurde.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur