Montag, 25. Mai 2015MESZ03:19 Uhr

Feature

Deep WebIm Schutz der Dunkelheit
Wer nutzt das Deep Web und wer betreibt es? (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Darknet, Deep Web, Hidden Services: Der normale Internet-User wird nicht in diesen Teil des World Wide Web vordringen. Er gilt als gefährlicher, als anarchistischer Ort – schwer zugänglich und als Markplatz von Drogenhändlern, Waffenschiebern, Kriminellen bekannt. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel

FlüggeICHI - oder der Traum vom Roman
Hörspiel: „ICHI oder der Traum vom Roman", Produktion Deutschlandradio Kultur 2014Abgebildet: Brigitte Hobmeier  (Deutschlandradio / Jonas Maron)

Ichi streift mit einem toten Vogel in der Hand durch die Welt und versucht einen Roman zu schreiben. Das ist nicht einfach, wenn man kein Dach über dem Kopf hat. So begibt sich Ichi auf eine Reise und sucht nach dem Echo des Vogels.Mehr

weitere Beiträge

Feature / Archiv | Beitrag vom 06.10.2012

"Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners"

Der Physiker Heinz von Förster und die Realität

Von Mareike Maage

Heinz von Foerster engagierte sich für die Zusammenarbeit vieler Forschungsbereiche der Kybernetik. (Uni-Wien)
Heinz von Foerster engagierte sich für die Zusammenarbeit vieler Forschungsbereiche der Kybernetik. (Uni-Wien)

Heinz von Förster: geboren 1911, leidenschaftlicher Physiker, Bergsteiger und Philosoph, Mitbegründer des Begriffs der Kybernetik, der Grundlage der modernen Computerwissenschaft. Als Philosoph, beeinflusst von Ludwig Wittgenstein, ist er Anhänger des radikalen Konstruktivismus, der eine objektive Wahrheit ablehnt und Wahrnehmung nur als subjektive Beobachtung gelten lässt.

Für einen Physiker eine metaphysische Sichtweise. Aber von Förster interessierte sich auch für das Zaubern, liebte das Spiel mit Wahrnehmungen und Erkenntnissen. Auf die Frage, wie er als Wissenschaftler mit der Realität umgehen würde, antwortete er: "Realität, wo haben Sie die?"


Musik und Regie: Philip Stegers
Mit: Camilla Renschke, Robert Steudtner, Valery Tscheplanowa
Ton: Gunter Papperitz
Produktion: WDR 2011
Länge: 53"20


Mareike Maage, geboren 1979 in Hannover, studierte Kunst und Experimentelles Radio in Weimar und Tokio. Seit 2007 arbeitet sie als freie Autorin. Zuletzt: 'Gesichter der Orgel' (WDR 2012).