Donnerstag, 23. Oktober 2014MESZ20:39 Uhr

Wortwechsel

Deutsche Einheit25 Jahre Mauerfall
Nach der Öffnung der Grenzen der DDR zur BRD und Westberlin am 9. November 1989 werden überall auch provisorische Übergangsstellen eingerichtet. Auch in der Ebertstraße strömen Tausende nach erfolgtem Mauerdurchbruch in den Westen.

Wo steht Deutschland ein Vierteljahrhundert nach der Wende? Haben Bürger in Ost und West einen gemeinsamen Blick auf das, was damals geschah – und was davor war? Darüber diskutieren wir im Wortwechsel.Mehr

Frankfurter BuchmesseVerlagsschreck Amazon?
Wortwechsel mit Nicola Richter, Stephan Joß, Andre Zantow, Nika Lubitssch, Tobias Kiwitt und Stefan Mesch 10. 10.2014

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse will Amazon eine Buch-Flatrate vorstellen. Es ist der nächste Schritt im hart umkämpften Büchermarkt des digitalen Zeitalters. Ein Protestbrief von Autorinnen und Autoren hat dem Online-Versandhandel schon negative Schlagzeilen eingebracht.Mehr

weitere Beiträge

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 13.01.2012

Von Krise zu Krise auch im neuen Jahr?

Merkels Herausforderungen 2012

Moderation: Birgit Kolkmann

Immer schön den Ball flach halten: Kanzlerin Angela Merkel bei ihrer Neujahrsansprache.
Immer schön den Ball flach halten: Kanzlerin Angela Merkel bei ihrer Neujahrsansprache. (picture alliance / dpa / Odd Andersen Pool)

Alles deutet darauf hin, dass das Regieren für Angela Merkel im Jahr 2012 nicht einfacher wird: Die Affäre um Christian Wulff, dessen Wahl zum Bundespräsidenten ohne Merkels Zutun undenkbar gewesen wäre, ist nicht ausgestanden, und wird sich möglicherweise weiter zuspitzen. Die Eurokrise wird die Kanzlerin auch in diesem Jahr in hohem Maß fordern.

Hinzu kommen die internen Probleme der schwarz-gelben Koalition: Die Schwindsucht der FDP hat längst dramatische Züge angenommen; und die CSU bleibt unberechenbar, auch und gerade für die Schwesterpartei CDU und deren Bundesvorsitzende Merkel.

Schließlich muss das Bundeskabinett unter diesen schwierigen Vorzeichen die eigene politische Agenda vorantreiben, bevor im nächsten Jahr für Angela Merkel der Kampf um den Sieg in der Bundestagswahl in die heiße Phase geht.

Über alte und neue Krisen im Jahr 2012, denen sich Angela Merkel stellen muss, sowie über die Chancen der Kanzlerin, diese Herausforderungen zu bewältigen, diskutieren im "Wortwechsel":

- Bettina Gaus, Journalistin ("Die Tageszeitung")
- Margaret Heckel, freie Publizistin
- Prof. Oskar Niedermayer, Politologe an der FU Berlin
- Christoph Seils, Ressortleiter Online des Magazins "Cicero"