Seit 03:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 03:05 Uhr Tonart
 
 

Thema / Archiv | Beitrag vom 10.05.2010

Von "Bierdeckelsteuer" bis "Innere Sicherheit"

Die Worthülsensammlung auf Neusprech.org

Von Ania Mauruschat

Ist wirklich Vieles so "alternativlos", wie Angela Merkel behauptet? (AP)
Ist wirklich Vieles so "alternativlos", wie Angela Merkel behauptet? (AP)

Das Weblog Neusprech stellt sich in die Tradition von George Orwells Sprachkritik. Es entlarvt Worthülsen und Sprachmanipulationen von Politikern.

Angela Merkel: "Die zu beschließenden Hilfen für Griechenland sind alternativ los – Cut – es gibt keine Alternative – Cut – alternativlos – Cut – keine Alternative – Cut – alternativlos – Cut– um die Finanzstabilität des Eurogebietes zu sicher."

Stopp 2007 die NATO als Garant der Sicherheit Europas, dann das Finanzmarktstabilisierungsgesetz, schließlich der Afghanistankrieg und nun das Sparprogramm des griechischen Staates. Alles das ist für Angela Merkel "alternativlos".

Aber: Was will die Kanzlerin uns bloß damit sagen? Licht ins Dunkel bringt das Weblog Neusprech.org. Die Initiatoren dieser Internetseite sind Martin Haase, Linguistik-Professor in Bamberg, und Kai Biermann, Journalist in Berlin. Sie stellen sich damit bewusst in die Tradition von George Orwells Sprachkritik. Orwell, auf den auch der Name der Homepage zurückgeht, hatte in seinem düsteren Science-Fiction-Roman "1984" eine Welt beschrieben, in der das totalitäre System des "großen Bruders" sich einer besonderen Sprache bedient, die abweichendes Verhalten undenkbar macht und staatliches Handeln als "alternativlos" erscheinen lässt. Die Sprache des sogenannten "Neusprech".

Die wohl perfideste Sprachmanipulation der Mächtigen in Orwells Roman: Die Behauptung "Krieg ist Frieden." Entsprechend findet sich auf der Internetseite Neusprech.org auch ein erhellender Eintrag zu dem Wort "Krieg". Über 30 Worte in elf Kategorien wie "Innere Sicherheit" oder "Wirtschaft" gibt es bereits. Worte wie "Bierdeckelsteuer", "Maßnahme" oder "Vorratsdatenspeicherung". Worte, mit denen Politiker und andere Interessengruppen zu bestimmten Themen einen positiven Konsens in der öffentlichen Meinung herbeiführen wollen. Womit aber wohl niemand gerechnet hat: Dass das politische Online-Wörterbuch "Neusprech.org" diese Manipulationen nun aufdeckt. Und damit vor allem eines bewusst macht: Sprachkritik ist im Medienzeitalter mehr denn je

Merkel: ""alternativlos"."

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg). (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook  (picture alliance / dpa / Foto: Jean-Christophe Bott)

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur