Dienstag, 4. August 2015MESZ23:57 Uhr

Hörspiel

Reihe SpielregelnDas Tierspiel - Spiel für Sieben
Auf der Suchtstation des Städtischen Krankenhauses im brandenburgischen Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) sitzen Patienten während einer Gruppentherapie auf Stühlen im Kreis, aufgenommen am 12.02.2009. (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Sieben Personen, die sich nicht kennen, verbringen ein gemeinsames Wochenende. Sie lernen sich in Gruppensitzungen kennen und erkunden durch Spielvorschläge des Psychologen Martin Siems Formen der zwischenmenschlichen Aktion. Mehr

Grenzstation Der Pass
Historische Aufnahme: Gäste in einem Gartenlokal / Biergarten, um 1910.   (picture alliance / dpa /  Sammlung Zimmermann)

Russland 1886. In einer abgelegenen russischen Grenzstation sitzt Nathalia dem Zöllner Fédor gegenüber. Seit mehr als zwei Jahrzehnten wartet sie auf ihren Pass, um die Grenze nach Polen überschreiten und wieder frei atmen zu können. Mehr

Reihe Spielregeln − KunstkopfBerührungen
Eine Frau und ein Mann gehen am 18.04.2015 in Berlin im Licht der untergehenden Sonne an der East Side Gallery spazieren. (picture alliance / dpa /  Paul Zinken)

Ein junger Theaterregisseur arbeitet in den 1970er-Jahren in einer New Yorker Klinik als Drama-Therapeut mit psychisch Kranken auf der Basis von Rollenspiel und Gestalttherapie. Als er selbst in eine Krise gerät, geht er nach Westberlin. Mehr

weitere Beiträge

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 09.12.2012

Versuch des Ordnens von Notizen, aufgezeichnet während einer Reise nach Zeeland (1962) und ergänzt

Von Claude Simon

Claude Simon (AP)
Claude Simon (AP)

Die "Notizen", 1973 veröffentlicht, sind Simons Beobachtungen während einer Schiffsreise durch das holländische Zeeland. Dazwischen fragmentarische Texte aus verschiedenen Perspektiven, nebeneinander, ineinander übergehend:

Erinnerungen an den Spanischen Bürgerkrieg, traumatische Erlebnisse im Zweiten Weltkrieg als Kavallerist, Aufzeichnungen eines napoleonischen Generals und Berichte über die Herrschaft der Jakobiner.

Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven. Ein assoziatives, imaginatives Mosaik.

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
Funkeinrichtung und Realisation: Klaus Schöning
Klangkomposition: Nadja Schöning
Mit: Christian Brückner, Corinna Kirchhoff, Friedhelm Ptok, Max von Pufendorf
Ton: Lutz Pahl
Produktion: DKultur 2010
Länge: 49.35 Minuten

Claude Simon (1913-2005), französischer Schriftsteller. Literatur-Nobelpreis 1985.

Anschließend:

"Jean Daive, französischer Lyriker, Schriftsteller, Übersetzer, Journalist", Werkraum von Carsten Hueck zur Ursendung am 16. Dezember 18.30 Uhr