Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Feature / Archiv | Beitrag vom 17.12.2016

Ursendung - Reihe: 18 Plus!Jiyujin - Freier Mensch

Von Andreas Hartmann

Beitrag hören
Kei ist auf der japanischen Insel Awaji aufgewachsen. (Andreas Hartmann)
Kei ist auf der japanischen Insel Awaji aufgewachsen. (Andreas Hartmann)

"Bevor ich nur lebe, um zu arbeiten, sterbe ich lieber." Mit 22 Jahren beschließt Kei alles hinzuschmeißen. Er will frei sein, reißt von Zuhause aus und lebt als "Jiyujin" (freier Mensch) unter einer Brücke in Kyoto.

Kei flüchtet sich in Traumwelten. Untermalt von Tschaikowsky-Sinfonien aus seinem Discman, durchstreift er die Landschaften Kyotos auf der Suche nach Abenteuern. Doch je mehr Zeit vergeht, desto stärker prallt die fantasierte Freiheit auf die reale Unfreiheit. Kei muss sich der Realität stellen.

BildergalerieSchon als Schüler zog es Kei aus Liebe zur Natur an den Fluss und in die Wälder.Ausflug in einen Tempel. Kei hat sich gegen ein Leben in geordneten Bahnen entschieden und lebt in den Tag hinein.Der junge Japaner Kei liebt klassische Musik und das freie Leben als Obdachloser auf den Straßen Kyotos.Kei geht seiner Leidenschaft für Klassik regelmäßig in einem Musikcafé nach, wo sich Gleichgesinnte treffen und austauschen.Im Hintergrund die Skyline von Kyoto: Kei genießt das Leben als "Jiyujin", als freier Mensch.

Regie: der Autor
Mit: Tino Mewes, Eva Meckbach, Gerd Wameling, Jonathan Kutzner, Marian Funk, Arnd Klawitter und Jörg Petzold
Ton: Andreas Stoffels
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

Länge: ca. 54'25

Das Feature ist Teil der Sendereihe 18 plus! und in Kooperation mit der doku.klasse des Duisburger Festivals doxs! Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche und mit Unterstützung des Goethe-Instituts Kyoto "Villa Kamogawa" entstanden. Neben ZDF/3sat, der Grimme-Akademie und der FSF Berlin ist Deutschlandradio Kultur seit diesem Jahr Kooperationspartner der doku.klasse.

Andreas Hartmann, geboren 1983 in Paderborn, absolvierte eine Ausbildung zum Mediengestalter und ein Diplom-Kamerastudium an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. 2014 war er Stipendiat des Goethe-Instituts als Artist-in-Residence in der Villa Kamogawa in Kyoto, Japan. Er lebt und arbeitet als Filmemacher und Kameramann in Berlin. Film: "My Buddha is Punk" (2015).

Auch 3sat zeigt den Dokumentarfilm "Freier Mensch" als TV-Premiere im Rahmen der Reihe "Ab 18!", die mittels außergewöhnlicher filmischer Handschriften Geschichten vom Erwachsenwerden erzählt. 

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur