Seit 08:20 Uhr Frühkritik
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 08:20 Uhr Frühkritik
 
 

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 14.03.2016

UrsendungJil und Khaled

Von Joy Markert

Beitrag hören
Autor: Joy Markert   (Deutschlandradio /  Anke Beims)
"Jil und Khaled" ist der fünfte Fall für Privatdetektivin Ebinger von Hörspielautor Joy Markert (Deutschlandradio / Anke Beims)

Buchhändler Haug ist zu einer Tagung in Berlin. Hier lernt er die junge Jil kennen und verliebt sich in sie. Als beide in einem Restaurant zu Abend essen, fallen Schüsse. Jil wird verletzt.

Seit längerem schon fühlt sie sich von ihrem Halbbruder Khalid verfolgt. Ihr gemeinsamer Vater kommt aus Sansibar, Jils Mutter ist Deutsche. Der Buchhändler bittet Privatdetektivin Cher Ebinger um Hilfe. Sie entdeckt die Memoiren einer Prinzessin aus Sansibar, die sie auf die richtige Spur bringen.

Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Maren Kroymann, Uwe Müller, Michael Rotschopf u.a.
Ton: Martin Eichberg
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

Länge: 52'57

Joy Markert, geboren 1942 in Württemberg, lebt in Berlin. "Jil und Khaled" ist der fünfte Fall für Privatdetektivin Ebinger.

 

Kriminalhörspiel

Ursendung 40 Stunden
Kriminal-Hörspiel: "40 Stunden"Abgebildet: Matthias Brenner, Karim Cherif (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most)

Der Sonderermittler Faris Iskander erhält eine Videodatei, auf der ein Mann ans Kreuz geschlagen wird - es beginnt ein Alptraum. Mehr

Die untote VergangenheitWer das Schweigen bricht
Auf der Suche nach seinem Vater findet der Protagonist ein dunkles Kapitel der Vergangenheit. (dpa /  Thomas Eisenhuth)

Robert Lubisch findet im Nachlass seines Vaters, des Industriemagnaten Friedhelm Lubisch, das Foto einer fremden Frau und den SS-Ausweis eines Unbekannten. In der Hoffnung, mehr zu erfahren, macht sich Robert auf die Suche.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur