Seit 11:05 Uhr Deutschlandrundfahrt
 
Sonntag, 29. Mai 2016MESZ11:37 Uhr

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 18.01.2016

UrsendungJenny Jannowitz

oder Der Engel des Todes

Hörspiel von Michel Decar

Ein Kettenkarussell dreht sich am 26.09.2014 auf dem Oktoberfest in München (Bayern). (picture alliance / dpa / Felix Hörhager)
Alles steht Karlo offen und dennoch hat er das Gefühl, Wesentliches zu verpassen. (picture alliance / dpa / Felix Hörhager)

Karlo Kollmar verschläft offenbar ganze Jahreszeiten und überhaupt scheinen die Dinge in seinem Leben merkwürdig durcheinander zu geraten.

Der Chef möchte sein Kumpel sein, seine Mutter will nur noch beim Vornamen genannt werden und seine Freundin heißt Sybille oder Sabine oder Susanne. Doch Karlo ist flexibel und stellt sich auf alles ein. Eigentlich steht ihm alles offen und dennoch hat er das deutliche Gefühl,  Wesentliches zu verpassen - er kommt seinem Leben nicht hinterher.

Regie: Michel Decar
Mit: Fabian Raabe, Karla Sengteller, Ulrich Hoppe, Lisa Hrdina, Jule Böwe u.a.
Komposition: Lukas Darnstädt
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

Länge: 49'35

Michel Decar, geboren 1987 in Augsburg, Autor und Regisseur. Für Deutschlandradio Kultur 2014 das Hörspiel "Jonas Jagow". 2014 Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker für das Theaterstück "Jenny Jannowitz".

 

Mehr zum Thema

Ursendung - Jonas Jagow
(Deutschlandradio Kultur, Freispiel, 06.10.2014)

Mit Melancholie die Welt retten
(Deutschlandradio Kultur, Profil, 09.05.2012)

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 50
Innovative, zeitgemäße Hörstücke werden vorgestellt.  (imago / Priller&Maug)

Innovative, radiophone Autorenproduktionen aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst werden vorgestellt und diskutiert. In der aktuellen Ausgabe der Kurzstrecke präsentieren wir unter anderem Stück von Jürgen Piechutta und Antje Vowinckel. Mehr

SchreibblockadeDie Siedlung
Daniel Brühl verleiht dem Hörspiel seine Stimme.  (Deutschlandradio - Bettina Straub )

Drehbuchautor Jonathan Kornfeld ist verzweifelt. Produzentin Barbara Kruse hat ihn beauftragt, einen Krimi zu schreiben, aber das vorgegebene Exposé des Autors Philip Stegers ist einfach nur schlecht. Daniel Brühl verleiht dem Hörspiel seine Stimme. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj