Seit 07:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:00 Uhr Nachrichten
 
 

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 28.03.2016

Ursendung - AutorenproduktionenKurzstrecke 48

Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel

"Walden oder Leben in den Wäldern" ist ein berühmtes Buch von Henry D. Thoreau aus dem 19. Jahrhundert. Auf dem Bild sieht man einen Nachbau der Hütte, in der er am Walden Pont lebte. (Ana Maria Gomez Lopez)
"Walden" heißt ein Stück in der Kurzstrecke. Es bezieht sich auf das berühmte Buch "Walden oder Leben in den Wäldern" von Henry D. Thoreau aus dem 19. Jahrhundert. Hier ein Nachbau der Hütte, in der er am Walden Pont lebte. (Ana Maria Gomez Lopez)

Kurz, ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst können an uns geschickt werden. Wir wählen die interessantesten aus und stellen sie in dieser monatlichen Sendung vor.

In dieser Ausgabe:

Durch die Nacht mit Clara Motors
Von Matthias Karow

Walden
Von Ana María Gómez López und Pamela Freeman Jordan

Wo sind die bloß?
Von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers

Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2016
Länge: 54'30

Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

Und zum Schluss unser Aufruf: Die Sendung Kurzstrecke sucht Autorenproduktionen zwischen Hörspiel, Feature und Klangkunst.

Freispiel

UrsendungKurzstrecke 51
Fußballtrainer Peter Neururer (dpa / picture alliance / Armin Weigel)

Innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke aus den Genres Feature, Hörspiel und Klangkunst können fortlaufend an uns geschickt werden. Wir wählen die interessantesten aus und stellen sie in dieser Sendung vorMehr

Comical zum NSU-ProzessRashomon Hilti
Ein Schild mit der Aufschrift "Eingang NSU-Verfahren Zuhörer" steht vor dem Strafjustizzentrum in München (Bayern). (picture alliance / Andreas Gebert)

Der Rashomon-Effekt: Jeder erzählt etwas anderes. Alle haben gelogen. Das Hörspiel ist ein chaotisches Hearing zum Phänomen Wahrheit und zum NSU Prozess, eine “Nationale Komödie“ über die Stelle ganz rechts, wo die Optik beschlägt. Mehr

A-capella-SingspielAsylanten
Die Autorin und Regiesseurin Susanne Amatosero (Deutschlandradio / Philip Glaser)

Eine A-capella-Oper: Bereits 1999, als Flüchtlinge noch "Asylbewerber" oder "Die Asylanten" genannt wurden, inszenierte Susanne Amatosero Verständnis und Missverständnis zwischen Nomaden und Sesshaften. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur