Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 15.01.2016

Ursendung - 444 Jahre DadaAffentheurlich Naupengeheurliche Geschichtklitterung

Nach einem Text von Johann Fischart

Von Reinhold Friedl

Ausschnitt vom Deckblatt "Affentheurlich Naupengeheurliche Geschichtklitterung" von Johann Fischart. (Bayerische Staatsbibliothek)
Ausschnitt vom Deckblatt "Affentheurlich Naupengeheurliche Geschichtklitterung" von Johann Fischart. (Bayerische Staatsbibliothek)

Abenteuerliche Sprachspiele, überbordende Assoziationsketten und wuchernde Wortkaskaden: Johann Fischarts "Affentheurlich Naupengeheurliche Geschichtklitterung" von 1575 nimmt die literarische Moderne um Jahrhunderte vorweg.

Der Straßburger Dichter verlässt sich auf den Klang der Worte und er setzt auf ein Netz absurder und pseudo-etymologischer Verkettungen. Aus dem neuhochdeutschen Sprachexzess hat der Musiker Reinhold Friedl ein Hörstück geschaffen, das klangliche und sprachliche Strukturen freilegt.
"So hört nun, Ihr meine Orenspitzige und offenmaulvergessene Zuhörer". (Johann Fischart)

Nach einem Text von Johann Fischart
Mit: Bernhard Schütz, Maurice de Martin, Andreas Harder, Thomas Herbst, Elsa Kammerer, Max Knoth, Georg Mariot, Sabine Schall, Wolfgang Tschöke, Christian Wittman, Georg Zeitblom
Musiker: p.o.p. psychology of perception:  Elena Kakaliagou (Horn), Nora Krahl (Violoncello), Hannes Strobl (E-Bass), Reinhold Friedl (Klavier)
Cantantes a pueris Berlin – Leitung Vinzenz Weissenburger

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

Länge: 52'20

Reinhold Friedl, geboren 1964 in Baden-Baden, studierte Mathematik und Musik. Als Komponist erhielt er zahlreiche Aufträge renommierter Festivals. Zudem tourt er weltweit als Pianist und Leiter des Ensembles "zeitkratzer". Zahlreiche Radiobeiträge zur experimentellen Musikgeschichte, CD- und Vinylveröffentlichungen. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "Die Perfektion der Fehler" (2015).

 

 

Mehr zum Thema

Ausstellung über Tristan Tzara - Vorsichtige Annäherung an Monsieur Dada
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 27.09.2015)

Dada-Manifest "Letzte Lockerung" - Handbuch für amouröse Hochstapler
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 28.01.2015)

Klangkunst

UrsendungRealtime Voices 2
Der Tenor Martin Nagy von den Neuen Vocalsolisten in der Villa Elisabeth Berlin. (Berliner Künstlerprogramm des DAAD / Krzysztof Zielinski)

Wie konstruiert man einen Augenblick? Diese Frage stellen sich sechs KomponistInnen in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Ensemble Neue Vocalsolisten. Die Stimme wird zum Spiegel verschiedenster Formen von Gegenwart.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur