Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 07.10.2009

"Unter Bauern - Retter in der Nacht"

Jörg Taszman über ein Drama zur Judenverfolgung

Die Geschichte von "Unter Bauern" beruht auf einem Buch von Marga Spiegel, die den Nationalsozialismus überlebt hat, weil Bauern sie und ihre jüdische Familie bei sich versteckten.

D 2008, Regie: Ludi Boeken

Beeindruckende Verfilmung der Geschichte von Marga Spiegel, die zwischen 1943 und 1945 mit ihrer Tochter im Münsterland als Jüdin von deutschen Bauern versteckt wurde. Der Film konzentriert sich dabei vor allem auf die Beziehung zwischen der Bäuerin Aschoff und Marga und lotet die ganz unterschiedlichen Gefühlslagen zwischen Solidarität, Angst, Eifersucht und Zivilcourage aus. Veronika Ferres und Achim Rohde als Marga Spiegels Mann und Pferdehändler Menne fügen sich dabei wohltuend in den behutsam inszenierten Ensemblefilm des belgischen Regisseurs Ludi Boeken ein. Einer der besseren und überzeugenden deutschen Filme, der die Judenverfolgung thematisiert, aber auch den alltäglichen Fanatismus und Rassismus im Dritten Reich subtil und nachvollziehbar sichtbar werden lässt.

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDie ARD am "Hof des Neo-Osmanen"
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (dpa/picture alliance/RIA Novosti)

Als "Stichwort-Kastraten" hat die "SZ" BR-Chefredakteur Sigmund Gottlieb kritisiert. Dieser durfte exklusiv fürs deutsche Fernsehen in der ARD den türkischen Präsidenten interviewen. Die "FAZ" verteidigte dagegen den Fragensteller. Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Neu im Kino: "Wiener Dog" Ein Dackel auf Roadtrip
Die Besetzung von "Wiener Dog" bei der Vorführung des Films auf dem Sundance Film Festival 2016: Zosia Mamet, Bridget Brown, Greta Gerwig und Ellen Burstyn (imago / ZUMA Press)

Regisseur Todd Solondz wirft gern einen bitterböse-sarkastischen Blick auf die amerikanischen Vororte. So auch in "Wiener Dog", in der er kleine Risse und riesengroße Abgründe hinter adretten Mittelklasse-Fassaden ausleuchtet - erzählt anhand eines Dackels. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur