Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 14.08.2011

Unten am Fluss

Touristische Wegbereiter entlang der südlichen Donau

Von Christina Rubarth

Die Donau südlich von Budapest ist touristisch bislang nicht erschlossen. (AP Archiv)
Die Donau südlich von Budapest ist touristisch bislang nicht erschlossen. (AP Archiv)

Unberührte Natur, verwaiste Dörfer und dazwischen der Fluss: Nur selten verirrt sich ein Tourist in das weitgehend unbekannte Dreiländereck Serbien - Bulgarien - Rumänien, das sich entlang des südlichen Donaulaufes erstreckt. Das soll sich ändern.

Einheimische Politiker und Unternehmer auf beiden Uferseiten kämpfen mit Unterstützung der EU dafür, dass die Donau-Orte künftig einen Platz in Balkanreiseführern finden. Hier am südlichen Flusslauf soll eine neue Touristenregion entstehen. Christina Rubarth hat die touristischen Wegbereiter entlang der südlichen Donau besucht.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Unten am Fluss (pdf)
Unten am Fluss (txt)

Die Reportage

Perspektiven auf Rio de JaneiroGanz oben, ganz unten
Der neue Hafen Praca Maua Cidade Olimpica (Deutschlandradio/Victoria Eglau)

Während der sanierte Porto Maravilha ein Aushängeschild von Rio de Janeiro sein soll, stappeln sich nebenan die Abfallberge. Auf dem Morro da Providência befindet sich die erste Favela der Stadt. Viele Bewohner fühlen sich vom Fortschritt abgehängt.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur