Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 14.11.2012

Und dann

Reihe "Transitraum" (Ursendung)

Von Wolfram Höll

Plattenbausiedlung Halle-Neustadt (AP-Archiv)
Plattenbausiedlung Halle-Neustadt (AP-Archiv)

Das Kind zählt die Plattenbauten, die Steine am Spielplatz, die Stockwerke und Klingelknöpfe. Immer fehlt etwas und nichts kann das Verlorene zurückholen.

Hölls "und dann" ist ein traurig zarter Text über das Erinnern an eine ferne Zeit des Übergangs von einem System ins andere, immer am gleichen Ort: den Plattenbauten am Rande der Stadt. Ein Text über den Verlust. Tastend, langsam, in Wortreihungen entsteht ein Erinnerungsraum, eine akustische Projektion.

Deutschlandradio Kultur wählte "und dann" beim "Stückemarkt' des Berliner Theatertreffens 2012 zum besten "Theatertext als Hörspiel".

Regie: Cordula Dickmeiß
Komposition: Tilman Ehrhorn
Mit: Fabian Busch, Florian Lukas u.a.
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
Länge: ca. 56'30


Wolfram Höll, 1986 in Leipzig geboren, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut Biel, lebt heute in Bern. Schreibt und inszeniert Theaterstücke. Für "und dann" erhielt er den erstmals vergebenen Nachwuchspreis beim Heidelberger Stückemarkt 2012.

Transitraum <br> Hörspielreihe im Deutschlandradio Kultur

Hörspiel

Martha war noch nie an der SeeMaikäferspiritus
Malchow an der Müritz (Mecklenburger Seenplatte).  (imago / Werner Otto)

Seit seiner Pensionierung gibt Martin Nachhilfestunden. Er nimmt diese Aufgabe so ernst, dass er unter keinen Umständen die Reise an die See antreten möchte, die die Schule ihm und seiner Frau für sein Engagement in der Nachhilfe geschenkt hat. Mehr

StrandläuferUnter dem Sand
Blick auf ein Hinweisschild "Plage" (Strand) in Frankreich (deutschlandradio.de / Daniela Kurz)

Marie und Jean waren über 20 Jahre verheiratet. Jeden Sommer verbrachten sie in ihrem Haus am Meer. Bis Jean vom Schwimmen nicht mehr zurückkommt. Mehr

Zwei Schwestern im ZugHöchste Eisenbahn
Auf einer Zugfahrt tauschen die Schwestern Emmy und Betty Gemeinheiten aus.  (dpa)

Die Schwestern Emmy und Betty fallen sich seit Jahrzehnten auf die Nerven und kommen doch nicht voneinander los. Auf einer Zugfahrt geraten sie in einen bitterbösen verbalen Schlagabtausch. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur