Montag, 20. Oktober 2014MESZ06:28 Uhr

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen. 

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg).

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook 

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Thema / Archiv | Beitrag vom 18.01.2011

Tiere essen

Reihe im Radiofeuilleton

Die Deutschen essen gern Fleisch. Fleisch ist ein Massenprodukt geworden. Doch die Vegetarier sind auf dem Vormarsch. Und der aktuelle Dioxin-Skandal bringt die Massentierhaltung erneut in die Kritik. Anlass für uns, dem Thema Fleischverzicht und Fleischeslust im Radiofeuilleton auf den Grund zu gehen.

Die Deutschen essen gern Fleisch. 1980 hat der durchschnittliche Deutsche noch 30 Kilogramm Fleisch und Wurst pro Jahr gegessen. 2009 waren es rund 88 Kilogramm und das trotz der dazwischen liegenden BSE-Krise. Fleisch ist ein Massenprodukt geworden.

Doch die Vegetarier sind auf dem Vormarsch. Am Donnerstag starten Karen Duve und Jonathan Safran Foer mit ihren äußerst erfolgreichen Büchern "Anständig essen" und "Tiere essen" in Berlin ihre gemeinsame Lesereise. Und der aktuelle Dioxin-Skandal bringt die Massentierhaltung erneut in die Kritik.

Anlass für uns, dem Thema Fleischverzicht und Fleischeslust im Radiofeuilleton auf den Grund zu gehen. Ist der Ausstieg aus der industriellen Fleischproduktion überhaupt möglich? Was bringt der persönliche Verzicht?

Andererseits: Gehört das Essen von Tieren nicht zum Menschsein dazu? Und sind Pflanzen nicht auch Kreaturen Gottes?

Die Reihe im Überblick:

"18.1.2011, 11.07 Uhr"
Öko-Verband fordert Systemwandel in der Landwirtschaft
Gespräch mit Felix Prinz zu Löwenstein, Ökobauer und Vorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft

"19.1. 2011, 11.07 Uhr"
Über den moralischen Status von Tieren
Gespräch mit dem Philosophen Julian Nida-Rümelin

"20.1. 2011, 11.07 Uhr"
Ohne Fleisch kein Homo sapiens? - Die Bedeutung des Fleischkonsums für die Evolution des Menschen
Gespräch mit Josef Reichholf, Evolutionsbiologe

"21.1. 2011, 11.07 Uhr"
"Vegetarier sind genauso Mörder wie alle Unveganer"
Gespräch mit Achim Stößer, Antispeziesist

"22.1. 2011, 09.07 Uhr"
Radiofeuilleton - Im Gespräch: Was können wir noch essen? Lebensmittelskandale / Ernährung(Anlass: Grüne Woche 21.01.- 30.01.2011)