Seit 15:30 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 15:30 Uhr Tonart
 
 

Lesart / Archiv | Beitrag vom 16.06.2015

Thriller "Der dunkle See"Recherchen am rechten Rand

Martin Maurer im Gespräch mit Maike Albath

Hinter einer Polizeiabsperrung sichern Ermittler in weißen Overalls Spuren am Tatort des Heidelberger Mordes der Polizistin .Michèle Kiesewetter. (dpa picture alliance / Bernd Weissbrod)
Der NSU-Mord an der Heidelberger Polizistin Michèle Kiesewetter spielt auch eine Rolle im Thriller von Martin Maurer. (dpa picture alliance / Bernd Weissbrod)

Martin Maurer schreibt Krimis mit brisanten Themen. Sein soeben veröffentlichter Thriller "Der dunkle See" spielt im rechtsradikalen Milieu - und nimmt auch den NSU in den Blick. Nun erzählt er von seinen Recherchen und der Arbeit am Skript.

Für "Terror" (2012) recherchierte Martin Maurer im Umfeld der Wehrsportgruppe Hoffmann und beschäftigte sich mit dem bis heute ungeklärten Bombenanschlag auf das Münchner Oktoberfest.

Auch in "Der dunkle See", das er gerade erst gemeinsam mit Kristin Uhlig unter dem Pseudonym Conny Schwarz veröffentlicht hat, widmet er sich dem rechtsradikalen Milieu: Der Thriller nimmt unter anderem den Prozess um die rechte Terrororganisation NSU in den Blick, den Mord an der Heidelberger Polizistin Michèle Kiesewetter und den dubiosen "Arbeitskreis NSU".

In der "Lesart" am 16. Juni sprechen wir ab 10.20 Uhr mit Martin Maurer über seine Recherchen, über die Suche nach dem richtigen Stoff – und über die Frage, wie aus ganz realen Verbrechen ein Krimi wird.

Lesart

Helen Macdonald: "Falke" Könige der Lüfte
Ein erwachsener Wanderfalke (Falco Peregrinus) fliegt am 16.05.2013 über der City von Leipzig (Sachsen) (picture alliance / dpa / Sebastian Willnow)

Falken gehören zu den faszinierendsten Vertretern der Greifvogelfamilie. Blitzschnell und wendig, ausgerüstet mit messerscharfem Blick und ebensolchen Krallen. Sind sie hungrig werden sie zu geschickten Jägern und diese Eigenschaft nutzt der Mensch seit Jahrhunderten.Mehr

Max Annas: "Illegal" "Menschen werden nicht illegal geboren"
Max Annas: Illegal (imago / Dieter Matthes; Rowohlt Verlag (Promo); Montage: DKultur))

Der Ghanaer Kodjo lebt in Berlin, beobachtet einen Mord, kommt illegalen Machenschaften auf die Spur - und kann nichts tun: Denn er selbst ist illegal. Der preisgekrönte Krimiautor Max Annas über den Helden seines neuen Romans - und die Frage, was Illegalität ist.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

David Albahari: "Das Tierreich"Der Mensch ist der Abgrund
(Artem Kovalev / unsplash.com / Schoeffling)

Vier Männer finden während ihres Militärdienstes bei der Jugoslawischen Volksarmee zueinander. Ihr Anführer gibt allen Tiernamen und nennt die Gruppe das Tierreich - klingt harmlos. Doch Albaharis Roman "Das Tierreich" erzählt aus einer düsteren Zeit. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur