Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Rang I | Beitrag vom 27.02.2016

Theaterregisseur Nuran David CalisVergifteter Dialog über den Glauben

Moderation: Susanne Burkhardt

Beitrag hören
Der Regisseur Nuran David Calis. (dpa / picture alliance / Soeren Stache)
Der Regisseur Nuran David Calis. (dpa / picture alliance / Soeren Stache)

Welche Bedeutung hat der Glaube in der säkularen Welt? Regisseur Nuran David Calis hat nach Antworten gesucht - und mit Pfarrern und Rabbinern, Imamen und Salafisten gesprochen. Deren Positionen seien oft erschütternd, sagt er.

Wieso bewegen sich Menschen in extreme Glaubensrichtungen? Warum wird dem Glauben in unserer säkularen Welt gerade so viel Platz eingeräumt? Diese Fragen stellte sich der Regisseur Nuran David Calis. Schließlich zog er los, um Antworten zu suchen. Dazu besuchte er Moscheen, Kirchen und Synagogen, traf Imame, Pfarrer und Rabbiner, aber auch Hassprediger, Salafisten, radikale Fanatiker, Dogmatiker und Gelegenheitsbeter. "Erschütternd", nennt er das Ergebnis dieser Gespräche. "Unser säkulares freies Denken steht auf dem Spiel."

Theaterstück über "Glaubenskämpfer"

Im Theaterraum bietet er nun Platz, die verschiedenen Positionen aufeinander treffen zu lassen: "Glaubenskämpfer", so hat Nuran David Calis sein neues Stück genannt und stellt fest: "In Europa führen wir einen seltsamen Krieg der christlich-jüdischen Richtung gegen die islamische Gruppe".

Susanne Burkhardt hat mit ihm über seine Recherchen und die Proben mit Laien und Schauspielern gesprochen.

Mehr zum Thema

NSU - Wut, Trauer und Anklage
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 08.06.2014)

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur