Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 19.02.2016

Texte an der MuschelbuchtEuropäische Kulturhauptstadt San Sebastián als literarischer Ort

Von Gregor Ziolkowski

San Sebastian  (picture alliance / dpa / Foto: Ana Lázaro Verde)
Am Rathaus von San Sebastian sind Plakate befestigt, die auf die Auszeichnung als Europäische Kulturhauptstadt 2016 hinweisen. (picture alliance / dpa / Foto: Ana Lázaro Verde)

Als mondäner Kur- und Ferienort hat sich San Sebastián - baskisch: Donostia - einen Ruf erworben. Schwärmerisch spricht man vom "südlichen Paris", einer "architektonischen Perle der Belle Epoque" oder vom "wohl schönsten Stadtstrand Europas". Das hatte und hat Folgen für die Kultur.

Lustvolle, extrovertierte Veranstaltungen - vom Internationalen Filmfestival bis zum Welttreffen der Pyrotechniker - bestimmen den kulturellen Puls der Stadt.

Und die Literatur? Sie steckt mitten im nationalen Selbstverständnis der Basken, immer im Spannungsfeld zwischen spanischer und nationalistischer Prägung. Das europäische Kulturhauptstadtjahr "Donostia / San Sebastián 2016" steuert hier eine neue Dimension bei.

Das Manuskript der Sendung als PDF oder im barrierefreien Txt-Format

Mehr zum Thema

Kulturhauptstadt 2016 literarisch - Breslau, das neu entdeckte Babylon
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 15.01.2016)

Breslau - "Die Stadt steht für Offenheit und Toleranz"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 15.01.2016)

Breslau als europäische Kulturhauptstadt - Von Kultur und Kommerz
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 10.01.2016)

Zeitfragen

Tabuthema Suizid"Ich bin auch wütend"
Grabstein mit Inschrift (imago/Martin Bäuml Fotodesign)

Suizid begegnet uns, wenn im Familienkreis oder unter Bekannten jemand sich selbst tötet oder es versucht hat. Angehörige geraten nicht selten in die soziale Isolation. Aber müssen wir nicht diesem Menschen Respekt zollen, auch wenn seine Entscheidung eine Absage an die gemeinsame Zukunft war?Mehr

#PiU10Der Schulz-Effekt und die Herzkammer der SPD
Eine SPD-Anhängerin mit einem Button "Zeit für Martin" wartet auf den Beginn einer Pressekonferenz am 29.01.2017 in der SPD-Parteizentrale in Berlin. (picture alliance / Kay Nietfeld/dpa)

Martin Schulz hebt die SPD wieder in den Umfragen nach oben, Parteibücher sind vergriffen, wie lässt sich dieser Effekt erklären? Und warum gibt es in der Herzkammer der SPD einige Parteiwechsler? Im Mai sind Landtagswahlen in NRW.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur