Seit 23:05 Uhr Fazit
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 23:05 Uhr Fazit
 
 

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 22.09.2013

Tatort Turnhalle

Eine Studie weist auf großen Lernbedarf beim Umgang mit Missbrauchsfällen hin

Von Anja Schrum

Sportvereine müssen noch einiges lernen im Umgang mit Verdacht auf sexuellen Missbrauch von Kindern. (AP)
Sportvereine müssen noch einiges lernen im Umgang mit Verdacht auf sexuellen Missbrauch von Kindern. (AP)

In Sportvereinen glauben viele Eltern ihre Kinder gut aufgehoben. Doch auch hier werden Kinder und Jugendliche Opfer von sexuellem Missbrauch. Darauf weisen jedenfalls Schlagzeilen wie "Sechs Jahre Haft für Turntrainer" oder "Lange Haft für hundertfachen Missbrauch im Sportverein" hin.

Beim Leichtathletikverband Niedersachsen wollte man es genau wissen und gab eine Umfrage beim Sportwissenschaftlichen Institut der Universität Göttingen in Auftrag. Von den 300 angeschriebenen Vereinen antworteten 157 und berichteten von insgesamt acht bekannt gewordenen Missbrauchsfällen. Die Studie zeigt aber auch, dass es noch großen Lernbedarf im Umgang mit Missbrauchsfällen gibt. Doch wie können Vereine verantwortlich mit Verdachtsfällen umgehen? Und wie lässt sich sachgerecht Prävention erreichen?

Das Manuskript zur Sendung alsPDF-Dokumentund im barrierefreien Text-Format

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Tatort Turnhalle (TEXT)
Tatort Turnhalle (PDF)

Nachspiel

Das Vereinsheim als TreffpunktDie dritte Halbzeit
Das Vereinsheim vom SV Einigkeit in Hamburg (Imago/Wrongside Pictures)

Die Brötchen sind geschmiert, frischer Kaffee wartet in der Kanne: "Das Vereinsheim ist das Wohnzimmer der Sportbewegung", sagt Peter Hahn, Berater für Sportstätten-Infrastruktur. Dort kommt zusammen, was zusammengehören will – in der Stadt und auf dem Land.Mehr

Ernüchternde Olympia-BilanzDie Moral steht im Regen
Ein Ordner in Regenkleidung weist Besuchern den Weg. Im Hintergrund sind dunkle Wolken zu sehen. (picture alliance / dpa / EPA / Barbara Walton)

Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele mahnte zu Nachhaltigkeit und Fairness. Unserem Redakteur aber fielen vor allem gedopte Sportler, umweltfeindliche Ignoranz und Sportfunktionäre auf, denen der persönliche Profit mehr bedeutet als die Moral. Eine bedrückende Bilanz.Mehr

Crossfit-TrainingSchuften gegen den Schweinehund
Der Sportwissenschaftler und Ex-Rugby-Spieler Leo Löhr beim Crossfit-Training. (Deutschlandradio/ Elmar Krämer)

Mit wenig Aufwand viel Fett verlieren? Damit kann Crossfit nicht gemeint sein. Die in den USA entwickelte Trainingsmethode ist effektiv, aber auch wahnsinnig anstrengend. Unser Reporter hat einen Tag lang in einem Schnupperkurs mitgeschuftet.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur