Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Tacheles

Sendung vom 14.01.2017

Designtheoretiker Friedrich von Borries"Entwerfen ist Befreiung"

Friedrich von Borries, Architekt, Kurator und Designtheoretiker (imago / Sven Simon)

Architektur und Stadtentwicklung, Produktgestaltung und Raumplanung: Welchen Einfluss haben sie in einer Gesellschaft, die den öffentlichen Raum zurzeit vor allem als Ort der Gefährdung und Überwachung inszeniert? Architekt Friedrich von Borries über die politische Dimension von Gestaltung.

Sendung vom 07.01.2017Sendung vom 17.12.2016Sendung vom 10.12.2016Sendung vom 03.12.2016
Tausende Menschen mit Behinderung demonstrieren im September 2016 in Hannover. Zu sehen ist ein Plakat mit der Aufschrift "Behinderte nicht ignorieren". (picture alliance / dpa / Holger Hollemann)

Behinderten-Aktivistin Sigrid ArnadeGegen die übliche Mitleidsschiene

Gleiche Chancen für Behinderte? Dieses Ziel ist auch durch das neue Bundesteilhabegesetz noch nicht erreicht - findet Sigrid Arnade, Geschäftsführerin von "Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V.". Behinderte würden noch immer als Fürsorgefälle und nicht als selbstbestimmte Menschen betrachtet.

Sendung vom 26.11.2016Sendung vom 19.11.2016
Herfried Münkler  (picture alliance/ dpa/ Revierfoto)

Politikwissenschaftler Herfried Münkler"Große Teile des Volkes sind dumm"

Wenn Herfried Münkler ein Defizit anprangert, gehört für ihn gleichzeitig eine Lösungsempfehlung dazu: Einigen Teilen des Volkes fehle ein bestimmtes Wissen über politische Prozesse, sagt er. Darum müssten die Eliten dafür sorgen, mit ihrem Wissen diese Gruppe zu unterstützen, so der Publizist.

Sendung vom 12.11.2016
Der zukünftige US-Präsident Donald Trump (picture alliance / dpa / Ron Sachs)

Norbert Röttgen zur US-WahlTrump wird als Präsident scheitern

Donald Trump hat in seinem Wahlkampf große, diffuse Erwartungen geschürt. Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, sieht das Scheitern des US-Präsidenten damit vorprogrammiert. Die große Frage sei, wie er versuchen werde, diese Enttäuschungen zu kompensieren.

Sendung vom 05.11.2016
Ralf Stegner, stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD (Deutschlandradio - Jörg Stroisch)

SPD-Vize Ralf StegnerEwiger Juniorpartner oder Rot-Rot-Grün?

Die SPD hat viel versucht und einiges erreicht: Den Mindestlohn durchgesetzt, die Rente ab 63 eingeführt, Leiharbeit und Werkverträge reguliert. Trotzdem verliert sie bei jeder Wahl an Stimmen. Woran liegt das, fragen wir den SPD-Linken Ralf Stegner.

Sendung vom 29.10.2016Sendung vom 22.10.2016
Die Publizistin Carolin Emcke (picture alliance / dpa-Zentralbild)

Friedenspreisträgerin Carolin Emcke"Der Hass sucht sich seine Objekte"

Nach der Veröffentlichung ihres Buches "Gegen den Hass" sei sie mit Hasspost, Vergewaltigungsandrohungen und Morddrohungen überschüttet worden, erzählt Carolin Emcke, Publizistin und Friedenspreisträgerin 2016. Diese "entgrenzte Aggression im öffentlichen Klima" mache ihr Angst.

Sendung vom 15.10.2016Sendung vom 08.10.2016Sendung vom 01.10.2016Sendung vom 24.09.2016Sendung vom 17.09.2016Sendung vom 10.09.2016Sendung vom 03.09.2016Sendung vom 27.08.2016Sendung vom 20.08.2016Sendung vom 13.08.2016Sendung vom 06.08.2016Sendung vom 30.07.2016Sendung vom 23.07.2016Sendung vom 16.07.2016
Die Bank of England, aufgenommen am 23.06.2016 in London, am Tag der Abstimmung beim Referendum (picture alliance/dpa/Sophia Kembowski)

Krise der DemokratieMehr Macht für Experten?

Für eine Revision der politischen Steuerung plädiert der Systemtheoretiker Helmut Willke: Entscheidungsbereiche, mit denen die Parlamente überfordert seien, sollten in Experteninstitutionen ausgelagert werden. Das Volk solle vor allem Grundsatzentscheidungen treffen.

Seite 1/25
Januar 2017
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

21.01.2017, 17:30 Uhr Tacheles

Interview

weitere Beiträge

Studio 9

Molnars EuropaWie ein ungarischer Maurermeister die EU erlebt
Blick vom Burgberg auf die Donau und das Parlamentsgebäude am 11.12.2013 in Budapest (Ungarn) bei Sonnenuntergang am Abend. (picture-alliance / dpa / Jens Kalaene)

Seit Ungarn EU-Mitglied geworden ist, steht das Leben des Maurermeisters Sandor Molna Kopf: überteuerte Kredite, unsichere Jobs im Ausland und hohe Lebensmittelpreise, dazu noch jede Menge Vorschriften. Wenn Molna mal zu Hause in seinem ungarischen Dorf ist, erholt er sich von Europa.Mehr

Oxfam-StudieSoziale Ungleichheit wächst weltweit
Königsallee in Düsseldorf (picture alliance / dpa / Foto: Martin Gerten)

Die globale Ungleichheit nimmt laut der britischen Hilfsorganisation Oxfam immer dramatischere Ausmaße an. Demnach verfügen die acht reichsten Menschen der Welt über ein größeres Vermögen als die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur