Sonntag, 21. Dezember 2014MEZ00:41 Uhr
Dezember 2014
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Interview

Doppelte StaatsbürgerschaftKritik am neuen Gesetz

In Deutschland geborene Kinder von Zuwandererfamilien können künftig beide Staatsangehörigkeiten behalten. Für den Grünen-Politiker Volker Beck ist das neue Gesetz dazu dennoch ein "Bürokratie-Monstrum", das noch immer benachteiligt.Mehr

weitere Beiträge

Studio 9

Hackerangriff auf SonyObama droht Nordkorea mit Konsequenzen
Eine Frau fotografiert das Plakat des Films "The Interview" in New York am 18. Dezember 2014.

Die Nordkorea-Komödie "The Interview" wird zum Politikum: Nachdem Sony, die Produktionsfirma des Films, Opfer eines Hackerangriffs geworden ist und das FBI Nordkorea dafür verantwortlich gemacht hat, schaltet sich nun US-Präsident Barack Obama persönlich ein.Mehr

Sebastian Schnitzenbaumer"Ich habe eine Verpflichtung"
Sebastian Schnitzenbaumer, Sohn des Verstorbenen Schamoni, sitzt am 24. Juni 2011 vor der Beisetzung des Filmregisseurs und Produzenten Peter Schamoni auf dem Friedhof in Seeshaupt am Starnberger See auf einer Bank.

Sebastian Schnitzenbauer hat erst mit zwölf Jahren erfahren, dass er der Sohn des berühmten Filmemachers Peter Schamoni ist und somit zu einer kreativen Familiendynastie gehört. Er hat nun mit "Schamoni Musik" ein Indie-Musik-Label gegründet.Mehr

weitere Beiträge

Tacheles

Sendung vom 20.12.2014Sendung vom 13.12.2014Sendung vom 06.12.2014

Bernd Fabritius"Ich denke, dass ich einen neuen Anfang anstoßen kann"

Der neue Präsident des Bundes der Vertriebenen, Bernd Fabritius, hat den Beginn "eines längst überfälligen Dialogs" mit Polen als sein vorrangiges Ziel bezeichnet. Als in Polen "nicht als Feindbild vorbelastete Person" könne er einen neuen Anfang mit dem Nachbarland anstoßen.

Sendung vom 29.11.2014
Iranischer Diplomat und Politikwissenschaftler: Hossein Mousavian.

Hossein Mousavian"Ein nuklearer Deal mit dem Iran ist möglich"

Stehen die Zeichen zwischen Teheran und Washington auf Tauwetter? An der US-Universität Princeton forscht Hossein Mousavian über das iranische Atomprogramm – und erläutert in "Tacheles", wie eine diplomatische Lösung des Atomstreits aussehen könnte.

Sendung vom 22.11.2014Sendung vom 15.11.2014
Der Präsident des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, Markus Meckel, spricht im März 2014 beim Gedenken an die Opfer des amerikanischen Bombenangriffs vor 69 Jahren.

Markus Meckel"Sehr gesplittete Erinnerungskultur"

Die Bedeutung des Krieges jungen Menschen zu vermitteln, darin sieht Markus Meckel eine Hauptaufgabe des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Er bedauert die aktuellen Schwierigkeiten eines gemeinsamen Gedenkens mit der Ukraine und Russland.

Sendung vom 08.11.2014Sendung vom 01.11.2014Sendung vom 25.10.2014Sendung vom 18.10.2014
Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), kurz vor der Erklärung seines Rücktritts 

Ethik"Das Sterben ist eine Form von Leben"

Nikolaus Schneider, scheidender EKD-Ratsvorsitzender, plädiert dafür, ganz neu über die Sterbebegleitung nachzudenken. Seine kranke Frau zum Sterben in die Schweiz zu begleiten, allein für das Inbetrachtziehen dieser Möglichkeit wurde Schneider stark kritisiert.

Sendung vom 11.10.2014Sendung vom 04.10.2014Sendung vom 27.09.2014
Der deutsche Politologe Volker Perthes von der Stiftung Wissenschaft und Politik

Naher OstenIran unverzichtbar für Lösungen in Irak und Syrien

Die Waffenlieferungen Deutschlands an die Kurden im Irak hält der Politikberater Volker Perthes für richtig. Darüber hinaus könne Deutschland als Vermittler zwischen Saudi-Arabien und Iran auftreten. Ohne einen Ausgleich zwischen diesen Staaten sei der Kampf gegen den IS nicht zu gewinnen.

Sendung vom 20.09.2014Sendung vom 13.09.2014Sendung vom 06.09.2014
Ein Zuhörer einer Europawahlkampfveranstaltung der SPD protestiert in Nürnberg (Bayern) mit einem Plakat mit der Aufschrift "Stoppen Sie TTIP" gegen das geplante EU-US-Freihandelsabkommen TTIP.

Freihandelsabkommen"TTIP gefährdet die Demokratie!"

Mehr Macht für Konzerne, aufgeweichte Verbraucherschutzstandards: Die Politologin Pia Eberhardt warnt vor dem geplanten transantlantischen Freihandelsabkommen TTIP. Einen Aspekt der Vereinbarung hält sie für besonders gefährlich.

Sendung vom 30.08.2014
Polens Präsident Bronislaw Komorowski

Bronisław Komorowski"NATO-Ostflanke stärken"

Der polnische Präsident Bronisław Komorowski hat angesichts des russischen Vorgehens in der Ukraine vor einer Appeasement-Politik gegenüber Moskau gewarnt. Komorowski sagte im Deutschlandradio Kultur, der russische Präsident müsse davon abgehalten werden, neue politische Einflusssphären zu bilden.

Sendung vom 23.08.2014

Bestechung Korruptes Deutschland?

Bei der Korruptionsbekämpfung gibt es hierzulande noch viel zu tun, sagt Christian Humborg, Geschäftsführer von Transparency International Deutschland. Während es in der Wirtschaft Fortschritte gebe, bestehe in der Politik großer Nachholbedarf.

Sendung vom 16.08.2014
Der Nato-Stern und wehende Flaggen der Mitgliedsstaaten vor dem Gebäude des Nato-Hauptquartiers im belgischen Brüssel

Ukraine-KriseRussland sieht sich als "antiwestliche Macht"

Die Nato müsse in der Ukraine-Krise ein Signal der Entschlossenheit an Russland senden, sagt der Sicherheitsexperte Karl-Heinz Kamp. Einen neuen Kalten Krieg gebe es aber nicht. Über eine Nato-Mitgliedschaft der Ukraine müsse noch viel diskutiert werden.

Sendung vom 09.08.2014
Pro-palästinensische Demonstranten nehmen in Berlin an einer Kundgebung zum Al-Kuds-Tag teil, um ihre Solidarität mit den Palästinensern im Nahost-Konflikt auszudrücken

Antisemitismus"Das Problem ist lange übersehen worden"

Die Direktorin des American Jewish Committee Berlin, Deidre Berger, warnt vor wachsendem Antisemitismus unter Muslimen in Deutschland. Jüngste Hetzparolen zeigten, "dass ein Ausmaß an Hass existiert in Teilen dieser Gesellschaft, das gefährlich ist".

Sendung vom 02.08.2014Sendung vom 26.07.2014Sendung vom 19.07.2014Sendung vom 12.07.2014
Patrick Dahlemann (SPD), Landtagsabgeordneter in Mecklenburg-Vorpommern, zu Gast bei Deutschlandradio Kultur

SPD-PolitikerMit Zivilcourage gegen Rechtsextremismus

Ein mutiger Auftritt machte den Sozialdemokraten Patrick Dahlemann aus Mecklenburg-Vorpommern bekannt: Der 25-Jährige las NPD-Aktivisten an deren Mikrofon gründlich die Leviten. Was ist zu tun, um den Neo-Nazis Einhalt zu gebieten, im Alltag, aber auch politisch?

Sendung vom 05.07.2014
Seite 1/21