Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 06.06.2012

"Sushi - The Global Catch"

Nachdenklich machender Dokumentarfilm von Mark Hall

Von Anke Leweke

Der Thunfisch ist auf der ganzen Welt für Sushi beliebt, aber auch völlig überfischt. (AP)
Der Thunfisch ist auf der ganzen Welt für Sushi beliebt, aber auch völlig überfischt. (AP)

"We feed the World", "Taste the Waste" und andere haben es vorgemacht: Kritische Filme über den Umgang mit Nahrungsmitteln und Tieren sorgen für Aufsehen. Mark Hall reiht sich ein mit einer Recherche über den vom Aussterben bedrohten Thunfisch.

Dokumentarfilme über Ernährung und Ökologie boomen seit längerer Zeit in den Kinos. Auch dieser Film erfindet das Genre nicht neu.

Zunächst nimmt der Regisseur uns mit in die Geschichte dieser japanischen Delikatesse, um dann von deren weltweitem Boom mit verhängnisvollen Folgen für die Nahrungskette zu berichten.

Dafür bereist er fünf Länder, blickt auf leer gefischte Meere und geht auf Suche nach dem wertvollen Thunfisch, der vom Aussterben bedroht ist. Ohne den pädagogischen Zeigefinger zu erheben, leistet Mark Hall im besten Sinne Aufklärung. Und unser nächstes Sushi werden wir sicher bewusster essen.

USA, Japan 2011, 75 Minuten

Weitere Informationen:
Filmhomepage "Sushi - The global catch"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur