Samstag, 30. August 2014MESZ06:10 Uhr

Kriminalhörspiel

Maigret und sein Revolver
Der belgische Schriftsteller Georges Simenon, Autor unzähliger Romane und Schöpfer des "Kommissar Maigret", aufgenommen im Dezember 1981. Simenon wurde am 13. Februar 1903 in Lüttich geboren und starb am 4. September 1989 in Lausanne.

In der Wohnung der Maigrets am Boulevard Richard-Lenoir taucht ein junger Mann auf, der den Kommissar dringend zu sprechen wünscht. Madame Maigret ruft ihren Ehemann in seinem Büro an.Mehr

Quitos Töchter
Passanten auf der Plaza de Independencia mit dem weißen Bau der Kathedrale im Stadtzentrum von Quito, der Hauptstadt von Ecuador. Foto vom 19.10.2004

Maria und Naira aus Ecuador werden von einer südamerikanischen Agentur nach Deutschland gelockt und gehen für eine Hungerlohn putzen. Als Maria mit schweren Verletzungen in einem Bonner Krankenhaus stirbt, macht sich die Journalistin Rosa-Li auf den Weg nach EcuadorMehr

Schwarze Vögel
Der isländische Schriftsteller Gunnar Gunnarsson im Jahre 1952 in der Hansestadt Hamburg. Der Literaturprofessor befand sich auf einer Europareise und machte in Hamburg Station, um in der "Deutschen Hausbücherei" aus seinen Werken zu lesen. Gunnarsson wurde am 18. Mai 1889 in Valthjofsstadhur geboren und verstarb am 21. November 1975 in Reykjavik. Seine bekanntesten Werke: "Die Leute auf Borg" (1912-14, 4 Bände), "Strand des Lebens" (1914), "Die Eidbrüder" (1918), "Jon Arason (1930), "Die Eindalssaga" (1952).

Island 1802: Der gut aussehende Bjarni ist mit der kranken Gudrun verheiratet, der Pächter Jon, ein Griesgram, mit der schönen Steinunn. Bjarni und Steinunn scheinen füreinander geschaffen zu sein. Als Gudrun stirbt und Jon von den Klippen ins Meer stürzt, gibt es viele Gerüchte im Dorf.Mehr

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 25.03.2013

Stille Lügen

Nach dem Roman von Petra Ivanov

Stefan Witschi im Kriminalhörspiel "Stille Lügen"
Stefan Witschi im Kriminalhörspiel "Stille Lügen" (Deutschlandradio Kultur - Sandro Most)

Isabelle Jenny, Projektleiterin der Schweizer Entwicklungsorganisation "Teamwork", ist während eines Aufenthalts in Georgien spurlos verschwunden. Philippe Knecht, der für "Teamwork" die Buchhaltung führt, wird in Zürich tot aufgefunden.

Staatsanwältin Regina Flint und Kripo-Ermittler Bruno Cavalli nutzen einen Ferienaufenthalt im Südkaukasus, um herauszufinden, was mit der Projektleiterin passiert ist.

Vor ihrem Verschwinden hatte sie Kontakte mit Geschäftsleuten aus der georgischen Oberschicht. Als die Polizei Flint und Cavalli in Untersuchungshaft nimmt, wird für die beiden Schweizer der Aufenthalt zum Albtraum.

Marie Leuenberger im Kriminalhörspiel "Stille Lügen"Marie Leuenberger (Deutschlandradio Kultur - Sandro Most)Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck
Redaktion: Torsten Enders
Toningenieur: Rolf Knapp
Regie-Assistenz: Kristina Huch
Regie: Uwe Schareck
Produktion: DKultur 2013
Länge: 55.30"



Urs Peter Halter im Kriminalhörspiel "Stille Lügen"Urs Peter Halter (Deutschlandradio Kultur - Sandro Most)Besetzung: Stephan Witschi: Bruno Cavalli, Urs Peter Halter: Tobias Fahrni, Silja Bächli: Jasmin Meyer, Marie Leuenberger: Regina Flint, Eva Hosemann: Theresa Hanisch, Jürg Löw: Richard von Arburg, Florian von Manteuffel: Frank Bolay, Susanne Heydenreich: Barbara Jenny, Sarah Sophia Meyer: Viola Knecht, Christian Gaul: Georgischer Offizier, Andrea Hörnke-Trieß: Titel




Petra Ivanov, geboren 1967 in Zürich. War als Übersetzerin und Sprachlehrerin tätig. Arbeitet heute als Autorin in der Erwachsenenbildung und schreibt für Schweizer Zeitungen. Erhielt mehrere Auszeichnungen. 2011 erschien ihr Kriminalroman "Tatverdacht".