Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 12.03.2015

Staatskapelle Berlin mit Daniel BarenboimBerliner Berg-Fest

Aufzeichnung aus der Philharmonie

Vor Beginn der Jahrespressekonferenz der Staatsoper steht Generalmusikdirektor Daniel Barenboim am Montag (02.04.2007) vor der Oper in Berlin. (Rainer Jensen / dpa)
Daniel Barenboim vor der Staasoper in Berlin. (Rainer Jensen / dpa)

Die Staatskapelle feiert ein Berg-Fest - ihr Chef Daniel Barenboim schätzt die Neue Wiener Schule besonders. Und da Alban Berg der wichtigste Opernkomponist dieses Avantgardisten-Clubs ist, bekommt er im Rahmen dieses kleinen Festivals auch zwei Porträtkonzerte spendiert. An diesem Abend singt die Sopranistin Anna Prohaska seine Sieben Frühen Lieder und die Altenberg-Lieder und der Bariton Thomas Hampson die Konzertarie mit dem Titel "Der Wein.

Zweifellos gehört Alban Berg zu den interessantesten Komponistenpersönlichkeiten der Musikgeschichte. Dass er sich und sein Werk immer wieder infrage stellte, ist ein biografischer Leitfaden, der sich entscheidend auf sein Schaffen auswirkte. Bereits seine frühe Kammermusik und Lieder zeugen von größtmöglicher künstlerischer Vielfalt. Impressionistisch im Gestus zeigen sich seine Drei Orchesterstücke op. 6, komponiert am Vorabend des Ersten Weltkrieges. Bei aller formalen Strenge sind seine Werke immer von einer spürbaren Leidenschaftlichkeit durchdrungen.

So ist seine berühmte Lyrische Suite, in der er sich erstmals der von Arnold Schönberg entwickelten Zwölftonmethode bediente, zugleich Ausdruck der sehnsuchtsvollen Liebe zu der mit Franz Werfel verheirateten Hanna Fuchs, deren Initialen sich in dem zentralen Intervall "h-f" manifestieren. Sein Violinkonzert widmete er "dem Andenken eines Engels" - gemeint war hiermit die im Alter von erst 18 Jahren verstorbene Tochter von Alma Mahler und Walter Gropius.

Das Berg-Fest aus Anlass von Alban Bergs 130. Geburtstag bietet neben zwei Sonderkonzerten der Staatskapelle in der Philharmonie Berlin ausschließlich mit seinen Werken auch seine beiden wegweisenden Opern "Wozzeck" und "Lulu" in konzentrierter zeitlicher Abfolge im Ausweichquartier Schiller-Theater.

(Pressetext der Staatskapelle Berlin)

 

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 8. März 2015

Alban Berg

"Der Wein"  - Konzertarie mit Orchester

"Sieben frühe Lieder" für Gesang und Orchester

Fünf Orchesterlieder nach Ansichtskartentexten von Peter Altenberg op. 4

Drei Orchesterstücke op. 6

Anna Prohaska, Sopran
Thomas Hampson, Bariton
Staatskapelle Berlin
Leitung: Daniel Barenboim

Konzert

Mark Elder leitet das DSO BerlinUmbruchswelten
Der Dirigent Mark Elder (Benjamin Ealovega/DSO Berlin)

Ravels Klavierkonzert in G mit Louis Lortie, Rachmaninows Sinfonische Tänze und Frederick Delius' "Sea Rift" mit Roderick Williams und dem Rundfunkchor - das DSO Berlin und Mark Elder bieten Großes und Besonderes. Mehr

Barbara Hannigan singt und dirigiertSie kann es
Die Sopranistin Barbara Hannigan (Musacchio & Ianniello Accademia Nazionale di Santa Cecilia)

Bisher ist Barbara Hannigan vor allem als Sopranistin bekannt. Nun tritt sie häufiger als Dirigentin auf. An diesem Abend in Stockholm sang sie und leitete sie das Schwedische RSO in Musik von Sibelius, Ligeti und Berg. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur