Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
Montag, 30. Mai 2016MESZ14:37 Uhr

Deutschlandrundfahrt | Beitrag vom 07.02.2016

Spurensuche in der alten BundesrepublikBella Italia in Deutschland

Von Winfried Roth

Beitrag hören
Lächelnd stehen drei italienische Gastarbeiter 1961 vor einem modernen Junggesellenheim in Braunschweig. Sie bewohnen dort ein Zimmer im 11. Stock. In dem Wohnblock stehen rund 250 Betten für alleinstehende, ausländische Arbeitnehmer zur Verfügung. Die Zimmer, die mit ein bis drei Mann belegt werden, liegen im 9. bis 11. Stockwerk und kosten inklusive Heizung und Wäsche zwischen 55 und 62 Mark.  (dpa / picture-alliance)
Wo leben heute die Kinder und Enkel der ersten Gastarbeiter aus Italien? (dpa / picture-alliance)

Über 800.000 Menschen mit italienischem Hintergrund leben heute zwischen Ostsee und Schwarzwald. Wo leben heute die Enkel der ersten Gastarbeiter? Die Spurensuche führt nach Wolfsburg, Düsseldorf, Mannheim und München.

Viele kamen als Gastarbeiter in den 50er- und 60er-Jahren aus den Dörfern vor allem des italienischen Südens, um sich in Deutschland ein besseres Leben aufzubauen. Aber schon Jahrhunderte vorher beeinflusste italienische Architektur das Bild deutscher Städte. Romane, Opern und Filme aus "Bella Italia" haben das Leben der Berliner oder Münchnerinnen ebenso bereichert wie Spumante, Gucci-Blusen oder FIATs. Und was ist heute davon geblieben?

Gut 60 Jahre, nachdem Deutschland und Italien den Vertrag unterzeichnet haben, damit italienische Arbeitskräfte in die Bundesrepublik kamen? Wie viel Italien steckt noch in Deutschland? Gibt es italienisch geprägte Stadträume? Und wo leben sie überhaupt, die Kinder und Enkel der ersten Gastarbeiter? Die Spurensuche führt nach Wolfsburg, Düsseldorf, Mannheim und München.

 

Mehr zum Thema

Gastarbeiter in Deutschland - "Außer Sport hatten sie keine andere Möglichkeit"
(Deutschlandfunk, Sport am Wochenende, 09.01.2016)

Autobahn Salerno - Reggio Calabria - Sinnbild für Italiens Misere
(Deutschlandradio Kultur, Weltzeit, 06.01.2016)

Förderprojekt für Hamburger Schüler - Begabte Kinder konsequenter fördern
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 05.01.2016)

Deutschlandrundfahrt

Lassan, ich komme!Die kleine Stadt am Peenestrom
Eine Luftaufnahme zeigt den Yachthafen der Kleinstadt Lassan am Peenestrom.  (picture alliance / Karlheinz Schindler)

Umgeben von einer Moränenlandschaft liegt im Hinterland der Ostsee ein ruhiger Winkel am Peenestrom, den Blick auf Usedom gerichtet, aber nicht von der Touristen-Hochburg betroffen: der Lassaner Winkel, benannt nach der Stadt in seiner Mitte. Sie ist die kleinste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern und gleichzeitig ein Knotenpunkt extremer Soziotope.Mehr

Spaziergänge mit ProminentenMit Aiman Mazyek in Aachen
Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland. (Deutschlandradio / Nicolas Hansen)

Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, ist Medienprofi. Er ist meinungsstark, präsent und vor allem in der Berliner Politik- und Medienwelt gut vernetzt. Sein Beruf und seine Berufung ist es, den Islam zu vertreten und zu verteidigen.Mehr

40.000 Jahre Kunst im Lonetal Einmal Steinzeit und zurück
Optiker Michael Rompf mit Brille aus Mammut-Elfenbein (Deutschlandradio / Gerhard Richter)

Das Lonetal zwischen Stuttgart und München gilt als die Wiege der Kunst: Die archäologischen Funde von dort sind weltweit die frühesten Zeugnisse menschlicher Kulturhandlungen. Mit einfachen Steinklingen, viel Geschick und Ausdauer etwa haben die frühen Künstler aus Elfenbein Figuren geschnitzt. Ein Besuch.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj