Seit 12:07 Uhr Studio 9
 
Dienstag, 3. Mai 2016MESZ12:42 Uhr

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 29.03.2013

Spinoza und der Fisch

Von Alessandro Bosetti

In Eritrea scheint die Zeit still zu stehen. (Alessandro Bosetti)
In Eritrea scheint die Zeit still zu stehen. (Alessandro Bosetti)

"Esperienza Italia", unter diesem Motto feiert Italien 2011 sein 150-jähriges Bestehen. Grund genug für den Klangkünstler Alessandro Bosetti, eine Reise in die Vergangenheit seiner Heimat zu unternehmen. Sein "Erlebnis Italien" findet Bosetti allerdings nicht in Rom, Turin oder Mailand, sondern in Eritrea.

Die ehemalige Kolonie in Ostafrika wirkt auf ihn wie ein konserviertes Italien der Vorkriegszeit.

Sprache und Kultur der verschwundenen Invasoren liegen wie ein undurchsichtiger Nebel über dem Land. Mit Hilfe des zufällig anwesenden Optikers Benedetto Spinoza wird Bosettis Mikrofon zu einer Linse für die Zeit.

"Italien ist Stillstand. Eritrea ist Stillstand. Sie kreisen umeinander. Sie spiegeln sich gegenseitig." (Bosetti)

Stimme: Fernanda Farah und Alessandro Bosetti
Produktion: DKultur 2011
Länge: 48’40


Alessandro Bosetti, geboren 1973 in Mailand, Radioautor, Klangkünstler und Komponist.
Arbeitet häufig mit den Klängen, Unregelmäßigkeiten und "Fehlern" des Sprechens. Zuletzt: "Wörterberge" (DKultur 2012)

Klangkunst

Vom Winde verwehtTrilogie für Windgeneratoren
Kühe auf einer Wiese zwischen modernen Windrädern (Imago / CHROMORANGE)

"Trilogie für Windgeneratoren" ist eine Komposition für Wind und Flügelschlag. Drei riesige Windräder erzeugen hier einen wechselnden Klang, der von Mikrophonen aufgenommen und per Funk in einen abgeschlossenen Raum übertragen wird. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

fghjghj