Sonntag, 1. Februar 2015MEZ05:13 Uhr

Klangkunst

Inevitable Music #2
Die Installation "Modular Cube" von Sol LeWitt  am 01.03.2002 in der Neuen Berliner Nationalgalerie (picture alliance /  ZB / Bernd Settnik)

Der Klangkünstler Sébastien Roux übersetzt Werke der Literatur und der Bildenden Kunst in musikalische Sphären. Ein Wandbild erklingt etwa auf Anweisungen des Konzeptkünstlers Sol LeWitt. Mehr

UrsendungIn the Darkness of the World
Logo des CTM Festivals 2015 (CTM Festival)

Das Radio Lab des Berliner CTM Festivals für experimentelle Musik und Kunst sucht jedes Jahr Arbeiten, die künstlerische Möglichkeiten von Installation und Live-Performance mit den spezifischen Potenzialen von Radio auf innovative Weise verschränken.Mehr

pssst Leopard 2A7+
Ein Panzer KPz Leopard 2 A6 EX fährt am 15.7.2002 auf einer Teststrecke der Krauss-Maffei-Wegmann GmbH in München (picture-alliance / dpa/dpaweb / Matthias Schrader)

Es gibt Geheimnisse, die keine sind. Wie zum Beispiel die deutsche Rüstungsproduktion. Der Rüstungsexportbericht der Bundesregierung ist öffentlich zugänglich und er bleibt eigentümlich unbeachtet. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 29.03.2013

Spinoza und der Fisch

Von Alessandro Bosetti

In Eritrea scheint die Zeit still zu stehen. (Alessandro Bosetti)
In Eritrea scheint die Zeit still zu stehen. (Alessandro Bosetti)

"Esperienza Italia", unter diesem Motto feiert Italien 2011 sein 150-jähriges Bestehen. Grund genug für den Klangkünstler Alessandro Bosetti, eine Reise in die Vergangenheit seiner Heimat zu unternehmen. Sein "Erlebnis Italien" findet Bosetti allerdings nicht in Rom, Turin oder Mailand, sondern in Eritrea.

Die ehemalige Kolonie in Ostafrika wirkt auf ihn wie ein konserviertes Italien der Vorkriegszeit.

Sprache und Kultur der verschwundenen Invasoren liegen wie ein undurchsichtiger Nebel über dem Land. Mit Hilfe des zufällig anwesenden Optikers Benedetto Spinoza wird Bosettis Mikrofon zu einer Linse für die Zeit.

"Italien ist Stillstand. Eritrea ist Stillstand. Sie kreisen umeinander. Sie spiegeln sich gegenseitig." (Bosetti)

Stimme: Fernanda Farah und Alessandro Bosetti
Produktion: DKultur 2011
Länge: 48’40


Alessandro Bosetti, geboren 1973 in Mailand, Radioautor, Klangkünstler und Komponist.
Arbeitet häufig mit den Klängen, Unregelmäßigkeiten und "Fehlern" des Sprechens. Zuletzt: "Wörterberge" (DKultur 2012)