Montag, 2. Februar 2015MEZ01:18 Uhr

Klangkunst

Inevitable Music #2
Die Installation "Modular Cube" von Sol LeWitt  am 01.03.2002 in der Neuen Berliner Nationalgalerie (picture alliance /  ZB / Bernd Settnik)

Der Klangkünstler Sébastien Roux übersetzt Werke der Literatur und der Bildenden Kunst in musikalische Sphären. Ein Wandbild erklingt etwa auf Anweisungen des Konzeptkünstlers Sol LeWitt. Mehr

UrsendungIn the Darkness of the World
Logo des CTM Festivals 2015 (CTM Festival)

Das Radio Lab des Berliner CTM Festivals für experimentelle Musik und Kunst sucht jedes Jahr Arbeiten, die künstlerische Möglichkeiten von Installation und Live-Performance mit den spezifischen Potenzialen von Radio auf innovative Weise verschränken.Mehr

pssst Leopard 2A7+
Ein Panzer KPz Leopard 2 A6 EX fährt am 15.7.2002 auf einer Teststrecke der Krauss-Maffei-Wegmann GmbH in München (picture-alliance / dpa/dpaweb / Matthias Schrader)

Es gibt Geheimnisse, die keine sind. Wie zum Beispiel die deutsche Rüstungsproduktion. Der Rüstungsexportbericht der Bundesregierung ist öffentlich zugänglich und er bleibt eigentümlich unbeachtet. Mehr

weitere Beiträge

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 05.10.2012

Sonarisationen: Bonner Durchmusterung

Reihe "Formatwandel" (Ursendung)

Von Marcus Thomas

Am Anfang unseres Universums stand der Urknall. (Nasa)
Am Anfang unseres Universums stand der Urknall. (Nasa)

Können wir den Urknall hören? Wie klingt ein Pulsar? Welchen Rhythmus hat eine Galaxie? Solche Fragen beantworten der Klangkünstler Marcus Schmickler und der Audio-Informatiker Alberto de Campo mit ihrem Projekt "Bonner Durchmusterung".

Auf dem Wege der Sonifikation wandeln sie astronomische Daten in Klänge um. Den Titel ihrer Arbeit haben sie einem einflussreichen Sternenkatalog aus dem 19. Jahrhundert entlehnt.

Ab dem 1. Oktober senden wir Teile der "Bonner Durchmusterung" in unserer Reihe "sonarisationen" (jeweils am Ende von Hörspiel-, Feature-, und Klangkunst-Sendungen, wenn noch etwas Zeit bleibt).

Zum Auftakt berichtet Marcus Thomas aus der Werkstatt der Sterngucker und Sternhörer.


Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
Länge: 54"30

Marcus Thomas, geboren 1984 in Riesa, studierte Kultur- und Musikwissenschaften in Hildesheim und Sound Studies in Berlin. Er arbeitet als Musiker/Performer und Klanggestalter für Film-/ Theater- und Opernprojekte. Realisation eigener Regiearbeiten im Musiktheater-Kollektiv bruit! Jurypreis des 100° Festivals Berlin.

Reihe "Formatwandel" - Kunst mit UKW:LP:CD:mp3 - <br> Hörspielreihe im Deutschlandradio Kultur