Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 20.05.2009

"Simons Geheimnis"

Jörg Taszman über den neuen Film von Atom Egoyan

Ein Junge aus Toronto behauptet im Internet, sein Vater sei ein Terrorist. Er habe seine Mutter, als sie mit ihm schwanger war, als menschliche Bombe in ein Flugzeug geschmuggelt. Regisseur Atom Egoyan ist mit "Simons Geheimnis" wieder ein verstörender Film gelungen.

Der in Kairo als Kind von armenischen Eltern geborene Kanadier Atom Egoyan fasziniert seit Jahrzehnten mit sehr eigenwilligen, kunstvollen Filmen wie "Exotica", "Das süße Jenseits" eine treue Fangemeinde. Diesmal geht es um einen Jugendlichen, der im Internet behauptet, sein Vater sei ein Terrorist und habe die eigene schwangere Mutter als menschliche Bombe in ein vollbesetztes Flugzeug eingeschmuggelt. Manipuliert wird Simon mit dieser Lüge durch seine Französischlehrerin. Er weiß nur nicht, warum …

Atom Egoyan wendet sich in einer verschachtelten Geschichte seinen Lieblingsthemen wie Familie, dem Schein und Sein von Bildern und Ideen zu. Die Wahrheit ist dabei immer vielschichtig und nie eindeutig. Vielleicht nicht der beste Film des Regisseurs, aber im heutigen Kino immer noch die intelligente, verstörende Ausnahme. Sehenswert!

Filmhomepage "Simons Geheimnis"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur