Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature
 
 

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 18.07.2015

Sendeanlage Berlin-BritzDer RIAS-Sendemast ist Geschichte

Nach der Detonation sackt der Turm in sich zusammen (Deutschlandradio / Christian Kruppa )
Am 18. Juli wurde der RIAS-Sendemast gesprengt. (Deutschlandradio / Christian Kruppa )

54 Jahre hat er gestanden, nun ist der ehemalige Rias-Sendemast in Berlin-Britz gesprengt worden. Mit seinen 160 Metern Höhe gehörte er zu den höchsten Bauwerken der Stadt. Er sorgte seit 1961 für die Mittelwellenverbreitung des RIAS und später Deutschlandradio Kultur.

Die Britzer Sendeanlage kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Nach dem Bau der ersten Sendeanlagen ging von hier aus am 4. September 1946 der Rundfunk im Amerikanischen Sektor (RIAS) on Air. Später entstand hier Europas leistungsstärkster Mittelwellensender, mit dem jahrelang auch die Störsender aus Ostberlin überwunden werden mussten.

Britz Sprengung from Deutschlandradio Kultur on Vimeo.

So fiel der TurmNach der Detonation sackt der Turm in sich zusammenSendemast BritzDa war er Geschichte: Der Sendemast liegt zerbeult am Boden. Da war er Geschichte: Der Sendemast liegt zerbeult am Boden.

Bericht von der Sprengung:


Tweets zur Sprengung des Sendemastes: 

In Britz ist endgültig SchlussDie Große Halle in der Sendeanlage BritzRIAS-GästebücherBereits 2013 wurden Teile der Sendeanlage demontiert.Die Halle in Berlin-Britz im Jahr 2005Technik aus den 50er, 60er und 70er-JahrenKW-Sender mit Steuerpult in der Sendeanlage Britz2012 erfolgte bereits die Demontage des MW-Mastes Berlin-Britz2012 erfolgte bereits die Demontage des MW-Mastes Berlin-Britz2012 erfolgte bereits die Demontage des MW-Mastes Berlin-Britz2012 erfolgte bereits die Demontage des MW-Mastes Berlin-BritzDas AntennenhausDemontage des MW-MastesGeschafft: Demontage des MW-MastesDemontage des MW-MastesDemontage des MW-MastesSendanlagen Berlin- BritzEingang zum Hauptgebäude Berlin-BritzKontrollraum in der Sendeanlage in Britz

Doch die Mittelwellenübertragung in Deutschland gehört angesichts wirtschaftlicherer und leistungsstärkerer Alternativen inzwischen der Vergangenheit an. Der Sendebetrieb in Britz musste aufgrund von Schäden an der oft jahrzehntealten Technik in Teilen bereits 2007 eingestellt werden. Die endgültige Abschaltung erfolgte im September 2013. Die Sprengung war nun notwendig, um die Kosten für Instandhaltung und Sicherheitsmaßnahmen möglichst niedrig zu halten.

Sender Britz - ein Ort mit bewegter GeschichteSender Britz: Ernst Reuter, Regierender Bürgermeister von Berlin, 1951Antennenhaus Süd 1961Einweihung des KW-Senders in Britz - 2. Dezember 1983

Rückbau und Verkauf

Am 18. Juli wurde der Sendemast gesprengt. Anschließend wird er zerteilt und abtransportiert. Auch die restlichen Anlagen auf dem Gelände werden nach und nach zurückgebaut. Bis Ende 2015 kann das Gelände noch für Veranstaltungen und Hörspielproduktionen genutzt werden. 2016 soll das gesamte Areal verkauft werden.

Bis Ende 2015 kann das Gelände noch genutzt werdenDer Sendemast in Berlin-BritzBlick in die Sendeanlage Berlin-BritzMit Hilfe dieses Dieselaggregats konnte auch ohne Energieversorgung von außen weiter gesendet werden.Vorsicht Hochspannung!In dieser Anlage fand die Antennenabstimmung stattAntennen auf dem Gelände in Berlin-BritzSendeanlage Berlin-BritzSendeanlage Berlin-BritzIn der Anlage herrschten strenge SicherheitsregelnDie Sendeanlage Berlin-Britz im Jahr 2003Die Sendeanlage Berlin-Britz im Jahr 2003Eingang zum Hauptgebäude in Berlin-BritzDer Sendemast in Berlin-BritzDer Sendemast ist 55 Tonnen schwer und 160 Meter hoch.Idylle pur: Sendeanlage Berlin-Britz

 

Mehr zum Thema:

Studio 9

Illegales Autorennen in BerlinRaser wegen Mordes verurteilt
Zerstörte Fahrzeuge nach einem illegalen Autorennen in Hagen (picture alliance / dpa / Alex Talash)

Das Landgericht Berlin hat im Prozess um ein illegales Autorennen die beiden Angeklagten wegen Mordes verurteilt. Sie erhielten lebenslange Freiheitsstrafen. Wir haben zuvor Raser und Polizisten beim Katz- und Mausspiel auf Deutschlands Straßen begleitet.Mehr

Der IS in der DefensiveMossul und die Zerrissenheit des Irak
Irakische Einheiten rücken in Mossul vor. (Mohammed Saad/AP/dpa)

Nach Einschätzung des Islamwissenschaftlers Winfried Buchta hat die Stadt Mossul für die Terrormiliz IS zwar eine enorme symbolische Bedeutung, doch wäre ein Fall der Stadt noch lange nicht auch das Ende des IS. Weltweit stützten viele korrupte Eliten die Miliz weiterhin.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandradio Kultur